Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingskinder im Landkreis Tirschenreuth - Eintritt frei, ...
"Man sieht nur mit dem Herzen gut"

Ashraf Kateb und Iwan Urwalow bestreiten das Benefizkonzert zugunsten von Flüchtlingskindern im Landkreis. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
30.10.2015
20
0
Es gibt wohl niemanden, den das Schicksal der Flüchtlinge - insbesondere der Kinder - kalt lässt. Mancher Ablehnung oder gar Bedrohung dieser Menschen wollen nun die "Mitterteicher Tafel" und der Arbeitskreis "Integration für Flüchtlinge" engagiert entgegentreten. "Es liegt uns am Herzen, einen kleinen Beitrag zur Willkommenskultur zu leisten, Nötiges für die Kinder anzuschaffen und ihnen etwas Freude zu bereiten", sagt Vorsitzende Hannelore Bienlein-Holl.

Und das soll am Freitag, 27. November, um 19 Uhr mit einem Benefizkonzert im Tirschenreuther Kettelerhaus geschehen. Der Eintritt ist frei, aber die Veranstalter erhoffen sich natürlich zahlreiche Spenden. "Man sieht nur mit dem Herzen gut", haben die Organisatoren einen Satz von Antoine de Saint Exupéry als Motto des Abends ausgesucht. Und das unterschreibt auch ein Kreis von Unterstützern. "Bringen Sie Freunde und Bekannte mit", erhoffen sich Bienlein-Holl und ihre Stellvertreter Karl Haberkorn und Gerhard Geiger mächtigen Zuspruch, auch und vor allem von ausländischen Gästen und Flüchtlingsfamilien.

Das "Duo Aruso" unternimmt mit seinen Zuhörern einen Streifzug durch die Welt der Klassik. Hinter diesem Künstlernamen stecken Ashraf Kateb, ein deutsch-syrischer Geiger, und Iwan Urwalow, russischer Pianist. In diesem Duo haben sich 1998 zwei Musikerpersönlichkeiten gefunden, die bereits zuvor als Solisten internationale Anerkennung erlangten. Ihr Repertoire umfasst alle Epochen der klassischen Musik und die Werke der Gegenwart.

Ashraf Kateb, gebürtig im syrischen Aleppo, lebt seit 1992 als Solo- und Kammermusiker in Berlin, spielte zusammen mit vielen weltbekannten Musikern wie Justus Franz, Leonhard Bernstein oder Yehudi Menuhin und arbeitete über viele Jahre auch mit Deborah Sasson und Anna Maria Kaufmann zusammen.

Iwan Urwalow, geboren und aufgewachsen in St. Petersburg, führten schon bald internationale Festivals und Konzerttourneen in das europäische Ausland. Seit 1991 lebt er ebenfalls in Berlin. Seine Konzerttätigkeit als Solist unter andrem beim Kasseler Symphonie-Orchester, der Philharmonie Nowosibirsk sowie St. Petersburg fand lebhafte Resonanz bei Publikum und Kritik.

Da keine Karten verkauft werden, bitten die Organisatoren um Anmeldungen bis spätestens 15. November unter der Telefonnummer 09634/3731 oder per E-Mail hannelore@bienlein-holl.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.