Bilder aus der Stadtgeschichte

Die Mitglieder des "Modernen Theaters" haben ihren Vorstand für die nächsten zwei Jahre neu gewählt. Im Bild (von links): Bürgermeister Franz Stahl, Renate Krassler, Gabi Dittmann, Gerlinde Lindner, 2. Vorsitzender Stefan Malzer, Karl Schwägerl, 1. Vorsitzender Florian Winklmüller, Anton Beer und Inge Rankel. Es fehlt 3. Vorsitzende Sandra Zech. Bild: wg
Lokales
Tirschenreuth
03.12.2014
18
0

Eindrucksvolle Szenen sind ihr Metier. Und Hunderte sitzen staunend davor. Das wird auch im neuen Jahr so sein, bei der nächsten "Passion" in der Kreisstadt.

Bei der Jahreshauptversammlung des "Modernen Theaters" konnte Vorsitzender Florian Winklmüller an die erfolgreichen Aktivitäten erinnern, aber auch auf neue Aktionen hinweisen. Am Montag etwa starten die "Betthupferl"-Geschichten am Marktplatz. Die Mitglieder betreuen einen Glühwein-Stand, an dem es auch Kinderpunsch und Lebkuchen gibt. Hier sind noch Helfer willkommen.

Die Versammlung im Kettelerhaus begann Winklmüller mit dem Gedenken an Luitgard Bauer. Sie war langjähriges aktives Mitglied und starb am 19. September 2014 nach längerer Krankheit. "Sie war von Anfang an dabei, stand bei vielen Produktionen des MTT und der Stadt auf der Bühne. Dabei glänzte sie in vielen verschiedenen Charakterrollen", blickte Winklmüller noch einmal zurück auf die gemeinsamen Jahre.

94 Mitglieder

In seinem Bericht verzeichnete Winklmüller bei der aktuellen Mitgliederzahl zurzeit 94 Personen beim Verein. Dies bedeutet eine Zunahme um zehn Mitglieder. "Bei den Aktivitäten des Vereins erinnerte der Vorsitzende an die Wiederaufnahme von "Johnny Cash" im Oktober 2013. Nach dem erfolgreichen Start 2012 seien hier neue Inszenierungsansätze sowie zwei neue Songs eingebaut worden. "Es war wiederum ein überragender Erfolg", blickte Winklmüller auf das Ergebnis. Ebenso positiv vermerkte der Vorsitzende die Mitwirkung beim "Jedermann", einer Theaterproduktion der Stadt Tirschenreuth unter der Regie von Regisseur Johannes Reitmeier. "Über 50 Prozent der Mitwirkenden kommen vom MTT", war der Vorsitzende stolz auf seine Mitglieder.

Anfragen für Führungen

Sehr positiv war die Resonanz auf die Mitwirkung bei den Historischen Stadtführungen, die es seit heuer in Tirschenreuth gibt. Das MTT gestaltet die Spielszenen dieser Stadtführungen nach Vorlagen und unter der Regie von Marianne Stangl und Manfred Grüssner. Es handelt sich dabei um fünf wesentliche Bilder aus der Stadtgeschichte von Tirschenreuth. Von Mai bis November wurden jeweils zwei Führungen pro Monat angeboten. "Die Stadtführungen wurden sehr gut angenommen! Alle Führungen waren ausverkauft und es gibt Anfragen für nächstes Jahr", freute Winklmüller. Bei einer Theaterfahrt nach Kötzting und Rimbach seien "Die Geierwally" der "Schinderhannes" besucht worden. Der Kassenbericht von Inge Rankel erinnerte noch einmal an die Ausgaben und die Theatereinnahmen und Spenden im Berichtszeitraum. "Es war eine tolle Saison, auch Dank Johnny Cash." Am Ende konnte sie auf einen Gewinn verweisen.

Neuwahlen

Karl Jäger leitete die anstehenden Wahlen. Vorsitzender ist weiterhin Florian Winklmüller, 2. Vorsitzender Stefan Malzer, 3. Vorsitzende Sandra Zech. Schriftführerin bleibt Gabi Dittmann, Kassiererin Inge Rankel. Zu Beisitzenden gewählt wurden Anton Beer, Karl Schwägerl, Martin Dittmann und (neu) Renate Krassler, die für Peter Geyer nach dessen freiwilligen Ausscheiden aus dem Vorstand einspringt. Kassenrevisoren sind weiter Gerlinde Lindner und Günther Kraus.

Erfreut berichtete Winklmüller von zwei Spenden durch die Sparkassse in Kombination mit der Stadt und durch die Raiffeisenbank im Stiftland. Angedacht wurde, wieder eine Art Stammtisch aufleben zu lassen, um gemeinsame Interessen zu pflegen. Auch hier wurden Vorschläge gemacht, vom Frühschoppen bis zum Dämmerschoppen. Termine kommen auf die Homepage.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.