Bildungsreise mit Reiner Meier: Politik live aus der Bundeshauptstadt

Vergangene Woche begrüßte MdB Reiner Meier (vorne Vierter von links) in der bayerischen Landesvertretung die Besucher aus den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt/ WN und der Stadt Weiden. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
16.12.2014
5
0
Sprichwörtlich "den Koffer in Berlin lassen" - das wäre vielen der etwa 50 Teilnehmern einer dreitägigen Bildungsreise von MdB Reiner Meier (vorne Vierter von links) am liebsten gewesen. Vergangene Woche begrüßte der Bundestagsabgeordnete in der bayerischen Landesvertretung die Besucher aus den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt/ WN und der Stadt Weiden. Der Parlamentarier freute sich, dass einige seiner jüngeren Gäste teils extra von sehr weit angereist waren. So kam unter anderem Johannes Schön direkt aus New York nach Berlin, Max Schön und seine Begleiterin Sarah Theinert reisten aus München an.

Die Gruppe besichtigte das Bundeskanzleramt, den Plenarsaal, das Reichstagsgebäude mit Kuppel, das Gesundheitsministerium und mehr. Bei der Diskussionsrunde mit dem Abgeordneten interessierte sich die Teilnehmer besonders für das Gesundheitswesen auf dem Land und die Rente. Meier sprach die im Bundestag aktuell diskutierte sogenannte "Flexi-Rente" an, die Arbeitnehmern die eigene Entscheidung zur Weiterarbeit oder zum Rentenalter erleichtern solle.

"Wir sind in der Bringschuld für unsere Jugend", sagte Meier. Die Rente sei dem ständigen gesellschaftlichen Wandel unterworfen und ein immerwährender Prozess, so der Abgeordnete weiter. Außer spannender Politik live aus der Bundeshauptstadt erlebten die Gäste aber auch das vorweihnachtliche Berlin in einem Lichterglanz, welcher die erhofften Erwartungen weit übertraf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheitsminister (1235)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.