Boom bei den Bogenschützen

Bei der Jahresversammlung der Schützen konnte Andreas Stock eine Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft entgegennehmen. Im Bild (von links): Gauschützenmeister Manfred Zölch, Andreas Stock, Bürgermeister Franz Stahl und 1. Schützenmeister Harald Thiermann. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
25.03.2015
12
0

Es muss nicht immer Kimme und Korn sein. Bei den Schützen sind die Mitglieder auch mit Pfeil und Bogen erfolgreich. Neben guten Plätzen verbuchten sie auch steigendes Interesse.

Die Schützengesellschaft 1549 kann auf ein insgesamt erfolgreiches Jahr zurückblicken. 1. Schützenmeister Harald Thiermann ließ bei der Jahresversammlung zunächst den gesellschaftlichen Teil Revue passieren. Hier nannte er unter anderem das Nussschießen, den Preisschafkopf, die Aufstiegsfeier oder den Gauschützenball. Das Schützen- und Volksfest sei von den Schaustellern selbst organisiert und abgehalten worden.

12 Mannschaften

Sehr umfangreich war der Bericht des Sportwarts Edmund Braun. Immerhin befinden sich 12 Mannschaften im Einsatz. Davon waren vier Luftgewehr-, drei Luftpistolen-, eine Bogen-, eine Sportpistolen-, zwei Großkaliber- und eine Unterhebelmannschaft am Start. Besonders der Bogensport erlebe derzeit einen Boom. Die 1. Mannschaft wurde laut Braun unerwartet Meister und steigt in die Bezirksoberliga Nord auf, jetzt kann gleich eine weitere Mannschaft angemeldet werden.

"Die 1. Luftgewehrmannschaft, die in der Bezirksoberliga schießt, war lange Zeit auf Meisterschaftskurs", berichtet der Sportwart. Nach einer vorübergehenden Schwächeperiode müsse das Team jetzt aber mit dem 2. Platz vorlieb nehmen. Die 3. Mannschaft hätte kurz vor Saisonende noch die Chance, in die A-Klasse aufzusteigen.

Unglücklich verlief laut Braun die Saison für die 1. LP-Mannschaft in der Bayernliga Nord-Ost, nachdem zwei Leistungsträger (von vier Schützen) nicht mehr zur Verfügung standen. Der Abstieg sei deshalb nicht zu verhindern gewesen. "Besser machte es die 2. LP-Mannschaft, die in der Bezirksliga Nord die Meisterschaft errang und damit in die Bezirksoberliga aufsteigt."27 Teilnehmer verzeichnete Braun bei den Vereinsmeisterschaften in den verschiedenen Altersklassen. Daraus resultieren 29 Vereinsmeistertitel in 16 Disziplinen und neun Altersklassen. Gute Resultate, auch einige 1. Plätze seien bei den Gaumeisterschaften für die Kreisstädter herausgekommen. Ähnlich erfolgreich war man bei den Landkreis-Meisterschaften. Die Schützenkönigswürde holte sich 2014 Jaques Deshaies, Jungschützenkönig wurde Heiko Eibl. Den Titel eines Gauschützenkönigs errang im Vorjahr in der Disziplin Luftpistole Schützenklasse Hans-Jürgen Glettner, Gauvizekönig wurde Bernhard Gmeiner.

Engagierte Jugend

Robert Meißner gab den Bericht für die Jugendlichen, die ja teilweise schon in den Wettkampfmannschaften integriert sind. Auch im Gau und im Bezirk würden sie ihren Verein bestens vertreten. Meißner bedankte sich bei allen Mithelfern, die ein wachsames Auge auf den Schützennachwuchs legen und diese in jeglicher Form unterstützen. Die Schützengesellschaft hätte jetzt auch ein eigenes gewähltes Jugendgremium. Von geordneten finanziellen Verhältnissen berichtete anschließend Kassenwartin Beate Thiermann.

Bürgermeister Franz Stahl war erstaunt über die Vielzahl der Waffenarten und Altersklassen, mit denen die Schützen der Kreisstadt aktiv sind. Er gratulierte zu allen Erfolgen der einzelnen Mannschaften und lobte die forcierte Jugendarbeit. Die Schießanlage an der Kornbühlstraße sei vorbildlich.

Gauschützenmeister Manfred Zölch sprach bei den Tirschenreuthern bei acht Seiten Sportbericht von einem "gelebten Schützensport" und gab einen kurzen Bericht vom Bezirks-Schützentag.

Neue Gesichter

Zahlreiche neue Gesichter brachten die anschließenden Neuwahlen: 1. Schützenmeister bleibt Harald Thiermann, neuer 2. Schützenmeister ist Robert Meißner (bisher Jugendleiter), Schriftführer Johannes Bartl, Schatzmeister Beate Thiermann, 1. Sportleiter Hans-Jürgen Glettner (neu), 1. Jugendleiter Heiko Eibl (neu), 2. Schriftführer Roland Michl (bisher 2. Schützenmeister), 2. Kassier Franz Zeitler (neu), 2. Sportleiter Peter Härtl (bisher 2. Kassier), 2. Jugendleiterin Marion Meißner, 1. techn. Leiter Armin Thomas (neu), 2. techn. Leiter Martin Bayreuther (neu), Damenwartin Marion Meißner, Vergnügungswart Johannes Faget, Beisitzer Edmund Braun (neu), Wolfgang Friedl (neu), Gerhard Reisnecker (neu) und Manfred Riedel. Kassenrevisoren bleiben Bernd Körner und Jürgen König.

Letzter Tagesordnungspunkt waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, die Jubilare erhalten neben einer Urkunde die Vereinsnadel, die BSSB-Nadel und DSB-Nadel. 15 Jahre: Andreas Dietl, Zeitlarn. 25 Jahre: Johann Bauer, Beidl, Christian Schubert, Andreas Stock. 50 Jahre: Max Franz, Paul Helgert.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.