BRK-Ausbildung im Betreuungsdienst
Freizeit geopfert

Die erfolgreichen Absolvent des Grundlehrgangs Betreuungsdienst mit den Ausbildern Volker Lang und Ralf Arnold (von links). Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
20.03.2015
21
0
Nicht immer sind es die Verletzten, die Hilfe durch das Rote Kreuz benötigen, sondern oftmals die unverletzten Beteiligten, Familienangehörige oder auch Umstehende. Zwölf ehrenamtliche Mitglieder es BRK-Kreisverbandes absolvierten nun den Grundlehrgang Betreuungsdienst unter der Leitung von Volker Lang und Ralf Arnold. Dabei wurde vor allem auch auf die Einhaltung von Hygienemaßnahmen besonderen Wert gelegt. "Das ist wichtig, wenn bei einem Einsatz viele Menschen zusammen treffen."

Ihre Freizeit investierten Jonas Ernstberger, Erika Heindl, Ursula Müller, Christian Rosner, Stefan Salomon, Thomas Salomon, Georg Schertler, Nicole Schmid, Doralinde Sirtl und Rita Süß von der BRK-Bereitschaft Waldsassen sowie Daniela Prechtl (Bereitschaft Erbendorf) und Benjamin Sertl (Bereitschaft Bärnau) in die wichtige Ausbildung. Gut vorbereitet für ihre weiteren Einsätze verließen alle Teilnehmer den Grundlehrgang, bestätigte abschließend Ralf Arnold.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.