Bunter Käfer im Fischhofpark

Ein origineller "Blumenkäfer" findet sich im Fischhofpark. Bei der Präsentation durften die Kinder den Käfer noch mit kleinen Holzmotiven ausstatten.
Lokales
Tirschenreuth
22.05.2015
3
0

Es gibt Maikäfer, Mistkäfer, Marienkäfer, doch nur einen "Blumenkäfer" - und der steht in Tirschenreuth. Am Wochenende wurde das kleine Kunstwerk eingeweiht. Als Ergänzung hatten die Kinder aus der Kreisstadt noch bunte Holzmotive mitgebracht und rund um den Käfer aufgestellt.

Der Förderverein Fischhofpark ist stets bemüht, im ehemaligen Gartenschaugelände etwas Neues für die zahlreichen Besucher zu bieten. Auch in diesem Sommer ist das gelungen. Neben der Seebühne, die bis jetzt noch ruhig auf ihren Pontons im Stadtteich steht, wartet ein weiterer Hingucker. Wo im vergangenen Jahr noch der Blumenkarpfen von einem kleinen Podest betrachtet werden konnte, steht jetzt sein Nachfolger. Das neue Kunstwerk nennt sich Blumenkäfer und wird vor allem bei den etwas älteren Besuchern Erinnerungen an die Jugend hervorrufen. Es wurde nämlich kurzerhand die Karosserie eines ausrangierten VW Käfers umfunktioniert. Mit Blumenkästen als Reifen und Pflanzen überall im Koffer- und Motorraum steht der jetzt vor der Kulisse des historischen Fischhofes. "Das erinnert mich an mein erstes Auto", sagt zum Beispiel der stellvertretende Bürgermeister der Stadt, Peter Gold.

Fördervereins-Vorsitzender Vinzenz Rahn bedankte sich bei der Enthüllung besonders bei der Firma Behnke, die das alte Auto zur Verfügung gestellt hat. "Die Karosserie ist wirklich genau das was wir uns gewünscht haben", so Rahn und der fügt noch an: "Natürlich wäre die Umsetzung des Projektes ohne die tatkräftige Unterstützung der Park-Rangerinnen Tanja und Rosi nicht möglich gewesen".

Kleine Käfer-Modelle

Nachdem dann der Bauzaun rings um den Blumenkäfer entfernt wurde waren die Kinder an der Reihe. Alle drei Kindergärten der Kreisstadt hatten sich nämlich beteiligt, um dem Kunstobjekt einen noch farbenprächtigeren Auftritt zu verschaffen. Viele kleine Käfer-Holzmodelle wurden von den Kindern bemalt und die durften die Künstler höchstpersönlich rund um die Karosserie positionieren. Vinzenz Rahn betonte bei der Eröffnung, dass der Käfer nicht nur zum Fotografieren da ist: "Man darf sich auch ins Auto setzten, nur keine Berührungsängste".

Trotz Tablet und Smartphone bleiben Bücher bei den Kindern hoch im Kurs. Und wenn der heimische Bücher-Fundus nicht mehr ausreicht, dann kann man sich ja neuen Lesestoff ausleihen.

Weitere Bücherkiste

In der Kreisstadt gibt es zu diesem Zweck nicht nur die Bibliothek. Auch im Fischhofpark findet man seit der Gartenschau eine sogenannte Bücherkiste. Daraus kann man sowohl Bücher entleihen, als auch direkt vor Ort schmökern. Vor allem an Kinder ist das Angebot gerichtet. Und das wurde jetzt ergänzt. Die Kiste am Rand der Storchenwiese bekommt Verstärkung. Die Firma Eska hat jetzt eine zweite "Bücher-Schatztruhe" gespendet. Diese wird direkt zwischen Senkgarten und Fischhof zwischen den Bänken aufgestellt.

Die Betreuung übernimmt Inge Panrucker vom Kinderschutzbund. "Natürlich kann man auch Bücher von zu Hause mitbringen und in die Kiste legen", erklärt sie. Der Bestand wurde dann gleich mit Hilfe der kleinen Leser aufgefüllt, so dass sich bereits jetzt viel kurzweilige Lese-Unterhaltung darin findet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.