Dagmar Nick kommt am 14. Oktober zum Bündnis für Demokratie und Toleranz
Große Lyrikerin liest in Tirschenreuth

Die Schriftstellerin Dagmar Nick gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Lyrikerinnen nach 1945. Am 14. Oktober liest sie in Tirschenreuth aus "Mein jüdisches Familienbuch". Archivbild: dpa
Lokales
Tirschenreuth
28.09.2015
55
0

Dagmar Nick gehört zu den wichtigsten deutschen Lyrikerinnen nach 1945. Erst in diesem Jahr hat sie ein neues Buch veröffentlicht, das sie bei ihrer Lesung in Tirschenreuth vorstellt: "Eingefangene Schatten. Mein jüdisches Familienbuch" heißt das jüngste Werk der 89-jährigen Schriftstellerin.

Sie kommt auf Einladung des landkreisweiten Bündnisses "Aktiv gegen Rechts - für Demokratie und Toleranz". Die Autorin liest am Mittwoch, 14. Oktober, um 20 Uhr im Restaurant "Seenario".

"Eingefangene Schatten" behandelt vier Jahrhundert wechselvoller Geschichte des jüdischen Zweigs ihrer Familie. Die Vorfahren Dagmar Nicks flohen einst aus Spanien, lebten in Hamburg, Berlin und Breslau. Dort wurde die Autorin 1926 geboren. Ihr Vater war der Komponist und Musikkritiker Edmund Nick, ihre Mutter die Konzertsängerin Käte Nick-Jaenicke, die als Halbjüdin galt.

Seit 1933 lebte die Familie in Berlin. Die Tochter wurde 1943 nach Schlesien evakuiert. Von dort musste sie im Frühjahr 1945 nach Bayern fliehen. Dieses entscheidende Erlebnis thematisierte Dagmar Nick auch in ihrem ersten, von Erich Kästner 1945 in der "Neuen Zeitung" veröffentlichten Gedicht "Flucht". In München studierte sie anschließend Graphologie und Psychologie.

Die Autorin veröffentlichte kontinuierlich Lyrik, Hörspiele und Erzählungen. Auch einen vierjährigen Israel-Aufenthalt und ausgedehnte Mittelmeer-Reisen verarbeitete sie literarisch. Dagmar Nick wird in einem Atemzug mit Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann und Hilde Domin genannt. Sie ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und hat zahlreiche Preise gewonnen.

Das Bündnis " Aktiv gegen Rechts" lädt bei freiem Eintritt dazu ein, eine namhafte Schriftstellerin und wichtige Zeitzeugin kennenzulernen. Einlass im "Seenario" ist ab 19.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.