Dankeschön für Idealisten

Zur Auszeichnung von Erhard Sommer und Karl-Heinz Ernstberger (von rechts), Herbert Bauer (Zweiter von links) und Josef Daubenmerkl (Fünfter von links) gratulierten stellvertretender Landrat Alfred Scheidler, Falkenbergs zweiter Bürgermeister Bernhard Schuller, Waldershofs zweiter Bürgermeister Karl Busch, Regierungspräsident Axel Bartelt und Mitterteichs Bürgermeister Roland Grillmeier (von links). Bild: do
Lokales
Tirschenreuth
14.10.2014
3
0

Medaillen und Urkunden, danach ein Umtrunk mit Imbiss im Konvent-Gang des Klosters Speinshart: Die Kommunalpolitiker haben das öffentliche "Dankeschön" genossen. Noch dazu, weil sie für die Ehrung nicht extra nach Regensburg anreisen mussten.

Idealismus und ein starkes Verantwortungsbewusstsein bestätigte Regierungspräsident Axel Bartelt im Kloster Speinshart 20 Mitgliedern der kommunalen Familie (wir berichteten). Im Auftrag von Innenminister Joachim Herrmann ehrte er Politiker aus den Landkreisen Neustadt/WN und Tirschenreuth mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze. "Dahinter verbergen sich große Leistungen über einen langen Zeitraum hinweg für das Wohl der Bürger in Städten, Gemeinden und Landkreisen", sagte Bartelt.

Sich für die kommunale Selbstverwaltung zu engagieren, bedeute harte und mühevolle Arbeit. "Nirgendwo sonst findet sich eine solche Nähe zwischen Bürgern und Verantwortlichen." Der Präsident empfahl, die Bürger an die örtliche Gemeinschaft positiv zu binden, Charakter und Identität der Gemeinde zu bewahren: "Der Mensch braucht Orientierungspunkte, eine bürgernahe Kommunalpolitik kann sie geben."

Hier Auszüge aus den Lobreden auf die vier Ausgezeichneten aus dem östlichen Landkreis Tirschenreuth: "Seit drei Jahrzehnten ist Bürgermeister Herbert Bauer kommunalpolitisch aktiv. Von 1984 bis 1996 war er Mitglied des Marktgemeinderats, seit 1996 ist er erster Bürgermeister." In all den Jahren habe er durch seinen außergewöhnlichen Einsatz die Entwicklung des Marktes vorangebracht, hob der Regierungspräsident hervor. "Besonders am Herzen lag Ihnen das Wahrzeichen des Marktes, die Burg Falkenberg. Mit Erwerb und Sanierung werden viele Traditionen erhalten."

Josef Daubenmerkl , bis 2014 zweiter Bürgermeister von Waldershof, engagiere sich seit 30 Jahren mit großem Einsatz für die Bürger der Stadt. Seit 1984 Stadtrat, ist Daubenmerkl seit dem Jahr 2002 zweiter Bürgermeister. "In all den Jahren haben Sie tatkräftig die Interessen der Bürgerschaft bei der Umsetzung wichtiger Infrastrukturmaßnahmen vertreten", sagte Bartelt.

Karl-Heinz Ernstberger war bis 2014 zweiter Bürgermeister der Stadt Mitterteich und gehört dem Kreistag an. "Als zweiter Bürgermeister, Kreis- und Stadtrat engagieren Sie sich seit drei Jahrzehnten in der kommunalen Selbstverwaltung. Während dieses Wirkens war Ihnen der Sport ein besonderes Anliegen." So seien die Turnhalle und das Hallenbad saniert und eine Eissporthalle gebaut worden. Erst kürzlich folgte ein neuer Fit- und Fun-Bereich in der Stadt, zählte der Laudator auf.

Erhard Sommer war Jahrzehnte Stadtrat in Mitterteich: "Seit 36 Jahren nehmen Sie sich mit großem persönlichen Einsatz der Anliegen der Bürger an. Besonders an Herzen liegt Ihnen der soziale Bereich", sagte der Regierungspräsident. Sommer setze sich vor allem für die Senioren und die Familien ein. Als Beispiel wurde das Mehrgenerationenhaus angeführt. Seine Ratschläge seien aufgrund der Erfahrung und des Fachwissens für die städtischen Gremien von großer Bedeutung gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.