"Das Herz am rechten Fleck"

Wolfgang Lippert verabschiedete Dr. Bruno Schmidt als Jagdberater und überreichte seinem Nachfolger Gregor Ziegler (von links) den entsprechenden Dienstausweis. Bild: tr
Lokales
Tirschenreuth
28.09.2015
40
0

Über 22 Jahre war Dr. Bruno Schmidt als Jagdberater für den Landkreis tätig. Mit seinem 80. Geburtstag legte er sein Amt nieder. Als seinen Nachfolger begrüßte Landrat Wolfgang Lippert Gregor Ziegler aus Stein.

"Die Jagdbehörden werden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben vom Jagdbeirat und den Jagdberatern unterstützt. Die Jagdberater sind jagdlich erfahrene und bewährte Personen. Sie sind ehrenamtlich tätig und müssen Inhaber eines Jagdscheins sein. Sie beraten die Jagdbehörden bei der Erfüllung der laufenden Geschäfte." So ist der Jagdberater im Artikel 49 Absatz 3 des Bayerischen Jagdgesetzes definiert.

Inbegriff von Jagd

"Dr. Bruno Schmidt ist für das Landratsamt der Inbegriff von Jagd im Allgemeinen und auch im Besonderen gewesen", sagte Lippert, bei der Verabschiedung. Schmidt hat 1958 seinen ersten Jagdschein gelöst und ist seither dem Waidwerk verbunden. Er habe sich sehr viel Wissen um das Thema angeeignet. Seine fachliche Kompetenz sei Grundlage für viele weiteren Aufgaben gewesen.

So wurde er 1988 in den Prüfungsausschuss für die Jägerprüfung bei der Regierung der Oberpfalz berufen. 1993 wurde er als Jagdberater bei der Regierung der Oberpfalz bestellt. Dieses Amt übt Dr. Schmidt bis jetzt aus. Jagdberater für den Landkreis Tirschenreuth war er seit 1999.

Eine Aufgabe die viel Fachwissen, Diplomatie und Weitblick erfordere, so der Landrat. Lobend erwähnte Lippert die Hilfestellungen seitens Schmidt, um den Sachbearbeitern den Einstieg in das Jagdrecht zu erleichtern.

Nachfolger lebt für die Jagd

Sein Nachfolger heißt Gregor Ziegler, der seit über 40 Jahren Jagdscheininhaber ist und auf dem Sektor Jagd ebenfalls ein "Schwergewicht" darstellt. Ziegler leitet seit 1985 die Hegegemeinschaft Hohenthan. Nichtjägern ist er wohl eher als der Inhaber des Erdenwerks Ziegler in Stein bekannt. Seit mehr als 25 Jahren ist er Jagdbeiratsmitglied. Sein offizieller Dienst als Jagdberater beginnt am 1. Oktober.

Gregor Ziegler lebe für die Jagd, sagte der Landrat. Er organisiere zum wiederholten Male die Ausbildung für Jäger und das nicht nur begrenzt auf den Landkreis. Zudem leite er Kurse zur Probenentnahme für die Trichinenuntersuchung. Und dann sei er noch leidenschaftlicher Jagdhornbläser in der Kreisgruppe.

Würdiger Nachfolger

Ziegler sei ein würdiger Nachfolger, dem die Fußstapfen seines Vorgängers nicht zu groß wären. Er sage stets was er denkt, sei unkompliziert, natürlich und von geselliger Art. "Einer eben, der das Herz am rechten Fleck hat."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.