Das neue Jahresprogramm des Kreisjugendrings deckt viele Bereiche ab - Auch Aktionen gegen ...
Vom Rock-Konzert bis zur Oma-Enkel-Fahrt

Lokales
Tirschenreuth
06.12.2014
3
0
Mit einem umfangreichen Jahresprogramm will der Kreisjugendring auch in diesem Jahr viel Spaß und Abwechslung in der Freizeit bieten. Geplant ist auch wieder der Besuch eines Konzertes eines internationalen Stars.

Neu sind im März, Mai und Oktober in Waldsassen, Tirschenreuth und Kemnath Stadtgespräche mit den jeweiligen Bürgermeistern und weiteren Gästen zum Thema "Drogen und Jugend". In den Osterferien ist am Mittwoch, 8. April, ein Kino-Tag im Cineplanet Tirschenreuth für Kinder ab sechs Jahre. Kinder und ein Elternteil haben freien Eintritt. Für den Kino-Tag wird die genaue Uhrzeit noch bekannt gegeben.

Ebenfalls neu sind die Jugendleiter-Schulungen gemeinsam mit der Kommunalen Jugendarbeit an zwei Wochenenden im April und Mai in der Jugendherberge Tannenlohe. Kostenbeitrag 45 Euro. Den Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" bietet der Kreisjugendring am Samstag, 24. Oktober 2015, im BRK-Heim in Tirschenreuth kostenlos an.

In den Pfingstferien am 28. Mai 2015 gibt es wieder die Oma/Opa/Enkel-Fahrt in Zusammenarbeit mit der Seniorenfachstelle. Heuer geht es in den Churpfalzpark Loifling. Der Teilnehmerpreis beträgt für Kinder und Erwachsene je acht Euro.

Der Kreisjugendring beteiligt sich im Juni/Juli 2015 am Kreisjugendtag, der zum zweiten Mal in Bärnau stattfindet. Am 2. Juli werden bei einem Info-Abend die Zuschussmöglichkeiten des KJR im Foyer der Mehrzweckhalle in Kemnath vorgestellt. Das 37. KJR-Ferienprogramm beginnt im August 2015.

Zur Fahrt in den Europa-Park Rust (180 Euro) vom 11. bis 13. August und zur Badefreizeit nach Kroatien (270 Euro) vom 24. bis 31. August können sich Jugendliche ab 14 Jahre ab sofort anmelden. Telefon 09631/88-292 oder 88-409, E-Mail kjr@tirschenreuth.de. Die Fahrt in das Badeparadies "Palm Beach" bei Nürnberg am 3. November kostet 18 Euro.

Während des gesamten Jahres 2015 sind Aktionen gegen Alkoholmissbrauch geplant. Der Kreisjugendring ist Kooperationspartner der Lebenshilfe "Inklusion - Freizeit und Bildung". Die Aktivitäten sind also auch für Menschen mit Behinderung geeignet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.