Die ganze Familie im Blick

Lokales
Tirschenreuth
07.03.2015
0
0

Ist das Baby einmal geboren, ist die Arbeit der Hebamme noch lange nicht zu Ende. Sie begleitet Eltern und Kind auch weiterhin - zumindest für drei Jahre.

Die Koordinierungsstelle Frühe Kindheit (kurz Koki) am Landratsamt bietet für Familien bzw. alleinerziehenden Müttern mit kleinen Kindern bis zum dritten Lebensjahr frühe Hilfen an. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Baby und vermittelt bei Bedarf auch schnell und unbürokratisch an die entsprechenden Fach- und Beratungsstellen im Netzwerk weiter.

Neben Beratungsgesprächen und Begleitung von jungen Familien können auch Familien-Hebammen oder entsprechend fortgebildete Kinderkrankenschwestern in Familien eingesetzt werden, die sich in einer besonderen Lebenssituation befinden und einen erhöhten Hilfebedarf haben. Die Familien-Hebamme wird über die Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert und kann auch über einen längeren Zeitraum (längstens bis zum 3. Lebensjahr) die Familie mit Baby begleiten.

Im Landkreis arbeiten bereits eine Familien-Hebamme und Kinderkrankenschwestern, es besteht jedoch weiterhin Bedarf. So sucht die "Koki" interessierte Kinderkrankenschwestern, die bereit sind, sich entsprechendes Zusatzwissen anzueignen. Die Kosten für die Weiterbildung sowie für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen, die Fahrtkosten müssen selbst getragen werden.

Ein Einsatz ist überall da möglich, wo ein erweiterter psychosozialer Betreuungsbedarf vorliegt, allerdings immer nur im präventiven Bereich. Ziel ist vor allem, die Startbedingungen eines Kindes in der Familie zu verbessern.

Alle näheren Informationen über Zugangsmodalitäten zu den Ausbildungskursen und Einsatzmöglichkeiten können bei Marianne Fütterer, Telefon 09631/88279, E-Mail marianne.fuetterer.de, und Pia Kürschner, 09631/88-365, pia.kuerschner@tirschenreuth.de, beim Landratsamt Tirschenreuth erfragt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.