Die Kräfte bündeln

Gemeinsam die Entwicklung des Landkreises vorantreiben will ein Netzwerk an Experten in Sachen Raumordnung, Regionalmanagement, Wirtschaftsförderung und Gründerzentrum. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
07.08.2015
2
0

Ideen gibt es schon. Macher auch. Beide zu vernetzen ist das Ziel des Regionalmanagements. Und das packt es auch gleich an.

Anstelle der bisherigen institutionellen Förderung sehen die neuen Richtlinien künftig eine projektbezogene vor. Mit dieser Umstellung von einer Anschub- auf Projektförderung soll das Regionalmanagement wieder beim Landkreis gebündelt werden. Zur besseren Vernetzung der einzelnen Akteure, zur Abstimmung und zur gemeinsamen Umsetzung etwa gleicher Handlungsfelder hatte daher Landrat Wolfgang Lippert zu einer Koordinierungs-Veranstaltung eingeladen. Neben Vertretern der Regierung der Oberpfalz und dem Amt für Ländliche Entwicklung sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten waren auch verschiedene andere Fachleute, wie die Koordinatoren für Leader Oberpfalz und für den Landkreis Tirschenreuth, für Wirtschaftsförderung und Gründerzentrum, das Regionalmanagement und für das Fischwirtschaftsgebiet Tirschenreuth präsent.

Der Gruppe gehörten auch die Vertreter des Zweckverbandes Steinwald-Allianz und der IKom Stiftland sowie die beiden Zukunftscoaches im Landkreis an. In der Gesprächsrunde konnten alle Akteure die im Landkreis derzeit laufenden Projekte erörtern und etwa angedachte oder bereits geplante neue Aktivitäten vorstellen.

Alle Verantwortlichen waren sich einig, diese Koordinierungstreffen in gewissen Abständen zu wiederholen, aber auch themenbezogene "Arbeitstreffen", wie zum Beispiel zu dem in allen Kommunen vorhandenen Immobilien-Leerstand abzuhalten. Für Landrat Lippert gilt es, "alle Anstrengungen für eine positive Landkreisentwicklung zu bündeln, um letztendlich eine effiziente, abgestimmte und übergreifende Regionalentwicklung zu erreichen". Alle Projekte und Aktionen, die einen Mehrwert für die ländliche Region darstellten, müssten auf ihre Förderfähigkeit geprüft werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.