Ein Karpfen und viele Blumen

Lokales
Tirschenreuth
08.10.2014
0
0

Einiges geboten ist im Fischhofpark" auch in den herbstlichen Tagen. Am Sonntag erhält das Gelände mit einer Karpfenskulptur "Zuwachs". Schon ins nächste Jahr gerichtet ist der Blick des Fördervereins, der am Samstag alle zur Pflanzaktion einlädt.

Dabei steht die Aufstellung des Kunstwerkes auch im Zeichen der "Tirschenreuther Passion". Am 14. März 2015 ist Premiere des Schauspiels "Die Tirschenreuther Passion", das dann zum fünften Mal auf der Bühne des Kettelerhauses gespielt wird. Am Sonntag um 17.05 Uhr wird im Fischhofpark am Platz Genezareth eine große Karpfenskulptur aufgestellt. Die Bemalung mit Passionsmotiven stammt vom Tirschenreuther Künstler Erich Werner.

Treffen der Schauspieler

Regisseur Johannes Reitmeier kommt am Sonntag in die Kreisstadt und trifft sich um 18 Uhr mit der Schauspielertruppe im Kettelerhaus. Dabei geht es in erster Linie um die Verteilung der Rollen und die Probenpläne. Nicht nur die aktiven Schauspieler, sondern auch "Neulinge" sind dabei sehr gerne gesehen.

Seit 20 Jahren inszeniert Johannes Reitmeier nun in Tirschenreuth. Auch an dieses Jubiläum wird am Sonntag gedacht. Karten für die insgesamt acht Vorstellungen gibt es ab 1. Dezember bei der Tourist-Info (Tel. 09631/600248 oder 600249).

Pflanzaktion am Samstag

"Einsatz" hat am Samstag auch der Förderverein Fischhofpark, der nicht nur seine Mitglieder, sondern alle interessierten Bürger zur großen Herbst-Pflanzaktion einlädt. Nach einem sehr ereignisreichen Jahr, mit vielen großen und kleinen Festen im Fischhofpark, denkt der Verein schon wieder an ein blütenreiches Jahr 2015. "Es soll schon im Frühling wieder überall blühen", so der Vorsitzende Vinzenz Rahn. Um dies zu erreichen, bedarf es noch in dieser Woche einer großen Pflanzaktion, bei der fast 16 000 Blumenzwiebel unter die Erde gebracht werden müssen. Unter "professioneller" Anleitung der Tirschenreuther Gärtnereien sowie den "Park-Rangerinnen" Rosi und Tanja ist jeder eingeladen, an der Verschönerung des Geländes mitzuwirken. Bei dieser Gelegenheit soll auch das gesamte Gelände auf "Vordermann" gebracht werden.

Die Teilnehjmer an der Mitmachaktion sollten für die Pflanz- sowie Säuberungsarbeiten kleine Grabschaufeln, Laubrechen, Besen und Schaufeln mitbringen. Nach getaner Arbeit gibt es als Belohnung ein kleines Präsent der Parkrangerinnen sowie eine Brotzeit. Treffpunkt am 11. Oktober, um 14 Uhr am Restaurant "Seenario".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.