Eindrucksvolle Feierstunde zum Orgel-Jubiläum in St.Peter
Ausdruck des Glaubens

Franz Ballon in seinem Element, an der Orgel von St. Peter in Tirschenreuth. Edmund Reindl, der das Programm für die Feierstunde zusammengestellt hatte, assistierte ihm. Bild: kro
Lokales
Tirschenreuth
14.10.2015
3
0
Mit einer eindrucksvollen kirchenmusikalischen Feierstunde, so Pater Martin Neuhauser, feierte am Sonntag St. Peter das 50-jährige Orgeljubiläum in ihrem Gotteshaus und zugleich 50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil mit seinen weitreichenden Reformen. Beide Ereignisse, so der Pater, seien so herausragend, dass man sich entschloss, dies gemeinsam zu feiern.

Denn, die Liturgie sei die Quelle und der Gesang der Ausdruck des Glaubens, so der Pater und der gut gefüllten Ordenskirche der Steyler Missionare. Mit dem Lied "Großer Gott wir loben dich", das Franz Ballon aus Waldsassen bearbeitet hatte, wurde das Konzert, das von Edmund Reindl zusammengestellt wurde, eröffnet. Franz Ballon saß dabei selbst an der Orgel. Die Stimme des Abends war zweifellos Christine Kohl, mit "Domine Deus", "Salve Regina" und "Hör mein Bitten". Als Meister seines Fachs präsentierte sich Trompeter Josef Schneider, der "The Prince od Denmark's March" und "Trumpet Tune" intonierte. Zusammen mit dem Tenor Josef Hamann spielte er auch noch "Panius Angelicus".

Der Chor von St. Peter sang unter der Leitung von Erwin Langheinrich unter anderem "Exultate Deo" und "Regina Coeli" von ganz Reimann. Mit dabei war auch der Chor der Stadtpfarrkirche mit Dirigent Werner Fritsch. "Dein Wort kam zu uns" sowie "Neu wird das Angesicht der Erde" war zu hören. Imposant der Auftritt beider Chöre mit dem Lied "Locus iste" von Anton Bruckner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.