Einsatz und Ehrgeiz

Lehrgangsleiter Stefan Poersch (links) und Behördenleiter Wolfgang Wenisch (rechts) vom Landwirtschaftsamt Tirschenreuth freuen sich mit den erfolgreichsten Absolventen des Bildungsprogrammes Landwirt 2013 bis 2015 (von links) Stefan Rosner, Robert Schaumberger, Sebastian Seitz, Christian Lang und Christian Übelacker. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
30.09.2015
51
0

Pflanzenschutz, Tiertransporte oder Motorsägen-Führerschein: Moderne Landwirtschaft verlangt den Bauern viel Wissen ab. Und das erhalten sie mit einem speziellen Bildungsprogramm.

Zu einer besonderen Feierstunde begrüßte Wolfgang Wenisch, Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die Absolventen des Bildungsprogramms Landwirt sowie den Kursleiter Stefan Poersch und die Lehrgangsreferenten Wolfgang Keck und Manfred Zintl. Mehr als 60 Landwirte hatten an dem zweijährigen Kurs teilgenommen und nahmen nun ihre Bildungsnachweise entgegen.

Im Laufe des Lehrgangs konnten die Absolventen 21 Module mit 222 Unterrichtseinheiten sowie zusätzliche Praxistage besuchen. Als Hofnachfolger mit außerlandwirtschaftlicher Erstausbildung eigneten sich die Teilnehmer das Grundwissen an, um ihren Betrieb qualifiziert und fachmännisch weiterzuführen.

Das volle Programm

17 Teilnehmer absolvierten das volle Programm und erreichten mit der Teilnahme an der Prüfung das Ziel eines vollwertigen Landwirtschaftlichen Berufsabschlusses. Weitere 23 besuchten die Teile des Lehrgangs, die für die Aufnahme in den Verband für landwirtschaftliche Fachbildung und eine einzelbetriebliche Investitionsförderung erforderlich sind. Wieder andere nutzten nur einzelne Module, um zum Beispiel einen Sachkundenachweis für Pflanzenschutz, die Qualifikation für Tiertransporte oder den "Motorsägenführerschein" zu erhalten.

Besonders stellte Wenisch das Engagement der Teilnehmer heraus: "Sie sind fast alle berufstätig, sind neben Ihrem Beruf im landwirtschaftlichen Betrieb gefordert und haben in den zurückliegenden beiden Jahren auch noch dieses Kursprogramm gemeistert. Man kann nur den Hut ziehen, wie Sie diese Dreifachbelastung geschultert haben, mit welchem Einsatz und Ehrgeiz Sie nach Tirschenreuth zum Bila-Kurs gefahren sind!"

Die Bedeutung des Lehrgangs ist bei den jungen Frauen und Männern unbestritten. Die Anforderungen an die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Betriebe steigen ständig. Der Kurs bietet daher eine gute Basis für eine erfolgreiche Bewirtschaftung des landwirtschaftlichen Betriebs.

"Auf dieser Basis muss aber ständig aufgebaut werden. Nutzen Sie auch die Weiterbildungsmöglichkeiten, die von der Beratung des Amtes oder Berufsverbänden angeboten werden und prüfen Sie auch, ob für Sie der Besuch der Landwirtschaftsschule Weiden in Frage kommt," forderte Wenisch die Teilnehmer auf. In der Landwirtschaft sei lebenslanges Lernen von großer Bedeutung, so der Behördenleiter. Ein großer Anteil der Absolventen nutzte daher das Angebot und wurde Mitglied im Verband für landwirtschaftliche Fachbildung.

Mit Fotos von den zwei zurückliegenden Bila-Jahren rief Manfred Zintl die verschiedenen Bausteine des Lehrgangs nochmals in Erinnerung, bevor die Anwesenden eine etwas außergewöhnliche Ehrung erhielten. Ausgezeichnet wurden sowohl die sieben Lehrgangsteilnehmer mit der häufigsten Teilnahme, als auch die sieben erfolgreichsten Absolventen in der Abschlussprüfung zum Landwirt. Drei von ihnen erreichten ein Ergebnis mit einer eins vor dem Komma und waren damit unter den besten zehn Prüfungsabsolventen in der nördlichen Oberpfalz.

Dies sind Sebastian Seitz aus Kreuzweiher, Martin Fischer aus Gründlbach und Christian Lang aus Pfaffenreuth. Insgesamt mit der Note "Gut" haben auch noch abgeschlossen: Josef Wurm/Matzersreuth, Marc Preuss/Marktredwitz, Robert Schaumberger/Höflas und Stefan Schrems/Mitterteich. Für die engagierteste Teilnahme mit über 95 Prozent Anwesenheit bei den angebotenen Unterrichtseinheiten wurden besonders hervorgehoben: Robert Schaumberger aus Höflas/Konnersreuth, Stefan Rosner ebenfalls Höflas und Christian Übelacker aus Groppenheim. Bei den übrigen Teilnehmern waren besonders eifrig in den Kursen vertreten: Harald Weiß aus Konnersreuth und Markus Stoiber aus Pfaffenreuth.

Auch für Bäuerinnen

Große Nachfrage besteht auch in diesem Jahr wieder nach dem Bildungsprogramm Landwirt. Bereits mehr als 70 Interessenten haben sich gemeldet. Für diese und alle weiteren Interessenten findet am heutigen Mittwoch, 30. September, um 19.30 Uhr im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Tirschenreuth, eine Informationsveranstaltung zum neuen Kurs statt. Auch aktive oder künftige Bäuerinnen sollten sich über das Angebot informieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.