Einstimmung auf Weihnachten

Anna Maria Gmeiner, die heuer zum zweiten Mal in die Rolle des Christkindes schlüpft, wird bei ihrem Auftritt am 29. November nicht nur ein Licht entzünden, sondern auch etwas Weihnachtsglanz mitbringen. Bild: heb
Lokales
Tirschenreuth
20.11.2014
5
0

Noch ist Weihnachten in weiter Ferne, aber schon wird fleißig vorbereitet. Für das erste Adventswochenende hat der Stadtmarketing-Verein sogar einen ganz besonderen Gast verpflichten können: Das Christkind kommt in die Kreisstadt.

Die Tage werden kürzer, dafür die Abende umso länger. Und in der Adventszeit soll bei all der Geschäftigkeit auch etwas Besinnlichkeit Platz finden.

Ein guter Start ist da der Besuch des Christkindes im Tirschenreuther Rathaus. "Das Christkind kommt" heißt es heuer schon am Samstag, 29. November, um 17 Uhr.

Wunschsterne

Im festlichen Glanz des Christbaumes und der Weihnachtsbeleuchtung wird die traditionelle Veranstaltung eine Vorahnung auf Weihnachten geben. Schon um 16.45 Uhr werden kleine Engelchen die Wunschsterne der Kinder einsammeln und an das himmlische Kind weiterleiten. Wie bereits in den Vorjahren wurden die Wunschsterne im Vorfeld an die drei Kindergärten und die Schulen verteilt. Karl Jäger, der Vorsitzende des Stadtmarketings, wird ab 17 Uhr seine Grußworte an die Gäste richten und durch das Programm führen.

Der Evangelische Posaunenchor wird danach mit feierlichen Klängen auf das Geschehen einstimmen. Martina Würl hat eine musikalische Überraschung parat und führt auf den Höhepunkt hin. Der ist natürlich der feierliche Prolog des Christkind am Rathausfenster im ersten Stock.

Weihnachtsmarkt

Zum zweiten Mal schlüpft Anna Maria Gmeiner in die Rolle des Christkindes. Dennoch bleibt es für sie ein aufregendes und beeindruckendes Erlebnis. Denn von hoch oben blickt sie direkt in die erwartungsvollen Augen der Kinder. Am gleichen Tag öffnet im Fischhofpark auch der Kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt der Lions.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.