Englisch ganz theatralisch

Da kommen nicht nur Schüler ins Träumen: "Dreaming in English" hieß das Stück des "White Horse Theatre" für die Mittelstufe am Stiftland-Gymnasium. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
18.01.2015
28
0

Es gibt immer ganz unterschiedliche Möglichkeiten, sich einer Fremdsprache zu nähern: Pauken im Unterricht und spielerisch im Alltagsleben. Am Stiftland-Gymnasium geht auch beides.

Nach zweijähriger Pause war das englischsprachige "White Horse Theatre" heuer wieder Gast am Stiftland-Gymnasium. Mehr als 600 Schüler kamen in den Genuss hochklassiger Schauspielkunst und erhielten zudem die Möglichkeit sich vom praktischen Nutzen ihrer englischen Sprachkenntnisse zu überzeugen.

Für die Unterstufe spielten die vier Schauspieler Lucinda Davidson, Iris Mueller, Patrick Cunningham und Cai Dale das Kriminalstück "Honesty", bei dem aus einem kurzen Besuch im Supermarkt eine spannende und unterhaltsame Verbrecherjagd quer durch London wird. Nach dem Stück nutzten die Schüler der 6. und 7. Klassen ausführlich die Gelegenheit, den englischsprachigen Gästen alle möglichen Fragen zu stellen. Und diese hatten sichtlich Spaß daran über Herkunft, Sprachkenntnisse oder Lieblingsschauspieler Auskunft zu geben.

Danach wurden die Schüler der Mittelstufe mit der Beziehungsgeschichte der reichen deutschen Sprachschülerin Lena und des englischen Unterschichtjungen Gavin konfrontiert. Nachdem Lena den stupiden Sprachunterricht an einer Summer School satt hat, lernt sie Gavin am Strand von Brighton kennen, wo er neben seiner Schulausbildung schon für eine Reinigungsfirma arbeiten muss. Unter dem Titel "Dreaming in English" wird Gavin für Lena zum Sprachlehrer und Touristenführer und die beiden kommen sich auch menschlich Schritt für Schritt näher. Immer wieder wurden dabei Schüler erfolgreich als Statisten integriert. Auch durfte das Publikum am Ende unter drei möglichen Schlussszenen wählen. Sie entschieden sich mehrheitlich dafür, dass die Geschichte von Lenau und Gavin nicht über eine Ferienromance hinaus Bestand haben sollte. Und die vier Schauspieler erfüllten dieses Abstimmungsergebnis wunschgemäß.

Am Nachmittag schließlich hieß es wieder einmal "Shakespeare forever". Mit Bravour lösten die drei Engländer und die Australierin die Aufgabe, Shakespeares Klassiker "Hamlet" mit nur vier Schauspielern in den Mehrzweckraum des Stiftland-Gymnasiums zu zaubern, wo über 200 Schüler der Qualifikationsphase auf diese Weise nicht nur lebendige Unterhaltung, sondern auch eine authentische Abiturvorbereitung der besonderen Art erhielten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.