Erhöhung in Schwandorf ohne Auswirkung im Landkreis
Gebühren stabil

Die Müllabfuhrgebühr im Landkreis bleibt bei 41 Euro je Haushaltstonne. Bild: Grüner
Lokales
Tirschenreuth
05.12.2014
7
0
Auch wenn jetzt der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) die Entsorgungsentgelte für Haus- und Sperrmüll um 19 Euro je Tonne anhebt: Auf die Haushalte im Landkreis Tirschenreuth kommen keine höheren Kosten zu. Zumindest bis ins Jahr 2016. Solange läuft die aktuelle Gebührenkalkulation noch.

Zwar entstehen dem Landkreis Mehrkosten von rund 190 000 Euro, doch die sind bereits eingerechnet. "Der ZMS hat ja immer wieder mal anklingen lassen, dass eine Gebührenerhöhung ins Haus steht", sagt Jürgen Beimler, stellvertretender Leiter der Abfallwirtschaft am Landratsamt.

Mit 41 Euro pro Jahr für die normale 60-l-Haushaltstonne liegen die Tirschenreuther ganz gut im Rennen. Die Amberger zum Beispiel zahlen aktuell 56 Euro, da allerdings bei 20 Liter mehr Fassungsvermögen. 58 Euro waren es auch schon mal im Landkreis Tirschenreuth. Bis 2009, dann wurde um 17 Euro auf den aktuellen Gebührensatz gesenkt. Und das nicht nur wegen der erwirtschafteten Rücklagen von gut 2,5 Millionen Euro. "Auch beim Altpapiergeschäft konnten wir gute Erlöse erzielen", so Beimler.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.