Erste Hilfe bei Notfällen

Kräftig drücken: Falsch machen kann man nicht viel bei einer Herzmassage. Außer, sie nicht zu versuchen. Was bei Notfällen zu tun ist, lernten die Betreuer bei einem Workshop der Kommunalen Jugendarbeit. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
09.05.2015
0
0
Mit großem Interesse beteiligten sich neuen Ehrenamtliche in der Jugendarbeit am Betreue-r-Impuls "Erste Hilfe" der Kommunalen Jugendarbeit. Gerhard Wiedemann vom BRK vermittelte anschaulich die Sofortmaßnahmen, die ein Ersthelfer in einer Notfallsituation mit verletzten, erkrankten oder vergifteten Personen zu ergreifen hat. Neben der stabilen Seitenlage wurden Herzdruckmassage, Beatmung und Defibrillation geübt. Wie ein Druckverband korrekt angelegt wird, Blut gestillt oder ein Schock bekämpft wird, standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Durch zahlreiche Beispiele, die die Teilnehmer selbst einbrachten, konnten mögliche Szenarien gerade auch in der Jugendarbeit besprochen werden.

Weitere Informationen bei der Kommunalen Jugendarbeit, 09631/88-408 oder 09631 / 88-284, E-Mail: sabine.bauer@tirschenreuth.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.