Erstes Lichterfest im Fischhof-Park
Winterromantik am Stadtteich

Die Großkonreuther Blaskapelle sorgte für musikalische Romantik. Bild: ubb
Lokales
Tirschenreuth
15.12.2014
28
0

In Schweden ist es Tradition. In Tirschenreuth ging am Samstag das erste Lichterfest, das der Heiligen Luzia gewidmet ist, über die große Bühne des Stadtteichs im Fischhof-Park. Hunderte hatten sich am Platz am See eingefunden, um die "Lichtschiffe" der Kinder schwimmen zu sehen.

Der vierjährige Felix überlegt angestrengt, wer Luzia ist. Was hat ihm die Kindergärtnerin über sie erzählt? Der ein Jahr ältere Lukas hat besser aufgepasst. Eifrig erzählt er von der Heiligen aus Schweden. Und er weiß auch, dass mit Lichtern die Dunkelheit vertrieben worden ist.

Fast lauschig und windstill

Lukas und Felix wollen dies auch tun und haben dafür Schiffchen mit Kerzen dabei. Auf Einladung des Stadtmarketingvereins sind die beiden Buben am späten Samstagnachmittag mit vielen anderen Kindern der Kindergärten aus der Kreisstadt, Eltern, Großeltern, Geschwistern, Onkeln und Tanten in den Fischhof-Park auf den Platz am See gekommen, um ihre im Kindergarten gestalteten "Lichtschiffe" schwimmen zu sehen.

Damit alles reibungslos über die Bühne ging, waren der Förderverein, die Wasserwacht und die Feuerwehr vor Ort, die Jugendfeuerwehr leuchtete mit Fackeln das Seeufer aus. Endlich gab Gaby Saller das Startzeichen. Die Kinder setzten erwartungsvoll ihre Holzboote ins Wasser. Wo sie wohl hinsegeln würden? Gut, dass sich an diesem beinahe "lauschigen" Winterabend der Wind vornehm zurückhielt. Die Schiffchen gleiteten träge dahin, mussten teils sogar angestupst werden, um in Bewegung zu kommen. In der Abenddämmerung ein faszinierender Zauber, nicht nur für die Kinder. Von der Max-Gleißner-Brücke aus schauten unzählige Tirschenreuther dem Schauspiel zu. Während die Großkonreuther Blaskapelle unterm Christbaum "Jingle Bells" spielte, erinnerte sich Stadträtin Angelika Brunner an ihre Kindheit vor 50 Jahren in Fürstenfeldbruck an der Amper. Dort wurde damals schon das schwedische Lichterfest am 13. Dezember gefeiert. Auf Brunners Initiative hin hat der Stadtmarketingverein erstmals ebenfalls ein Luzia-Fest organisiert. Und das kam hervorragend an: Mit großen Augen schauten die Kinder ihren "Lichtschiffen" lange nach. Später wanderten alle zufrieden in Richtung Marktplatz, wo mit einer Märchenstunde für Kinder und Glühwein für die Eltern dieser schöne Adventabend endete. Nein, nicht für immer. Nächstes Jahr gibt es gewiss wieder einen Luzia-Tag, denn der Stadtteich hatte sich am Wochenende einmal mehr als Familientreff, auch im Winter, bewährt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.