Erwin Steiner nach 45 Jahren Schriftführer verabschiedet
Gewissenhafte Arbeit

45 Jahre hat Erwin Steiner das Amt des Schriftführers beim Reitverein ausgeübt. Jetzt zog sich der verdiente Mitarbeiter von dem Posten zurück. Für dieses außergewöhnliche Engagement bedankte sich auch Vorsitzender Karl Zintl auch mit einem Geschenk. Im Bild (von links): 3. Bürgermeister Norbert Schuller, Erwin Steiner, Vorstand Karl Zintl und ATSV-Hauptvorstand Heinrich Bayreuther. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
01.12.2015
13
0
Alle Überredungskünste haben nichts genutzt: "Alleskönner" Erwin Steiner wird beim Reitverein das Amt des Schriftführers abgeben. "Ich habe heute die traurige Aufgabe, unseren langjährigen Schriftführer zu verabschieden", bedauerte Vorsitzender Karl Zintl den Rückzug Steiners.

Im Jahre 1970 habe er diesen Posten übernommen und dieses Amt bis heute gewissenhaft ausgefüllt. "Er war ein pflichtbewusster und kompetenter Mitarbeiter", bescheinigte Zintl. Mit Steiner habe er so manche Höhen und Tiefen im Reitverein erlebt, der Schriftführer habe bei 36 Turnieren und vielen anderen Veranstaltungen an vorderster Stelle mitgewirkt und war maßgeblich am Aufbau und Entwicklung des Vereins beteiligt. Die gesamte Mitgliederbewegung habe Erwin Steiner abgewickelt und auch bei Zuschussfragen war er stets mit eingebunden.

Einziges Ehrenmitglied

Im März 1988 wurde Steiner zum Ehrenmitglied (dem einzigen) des Reitvereins ernannt. Am Donnerstag erhielt Steiner von Karl Zintl eine weitere Urkunde "in Würdigung der besondern Verdienste für 45 Jahre Schriftführer", dazu einen Gutschein für einen kulinarischen Abend und für die Gattin Roswitha einen Blumenstrauß. Steiner bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und versprach, dass er noch sehr oft auf den Reitanlagen zu sehen sein wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.