"Festgäste" im Museumsquartier

Lokales
Tirschenreuth
06.12.2014
42
0

Das Jahr war geprägt von den Feierlichkeiten zum 650. Jubiläum der Kreisstadt. Jetzt braucht es noch einen krönenden Abschluss, ein i-Tüpfelchen gewissermaßen. Und das setzt Regina Rosner.

"Festgäste" ist eine Ausstellung überschrieben, die ab Sonntag im Museumsquartier geöffnet ist. Insgesamt haben etwa 50 Leihgeber mindestens 250 Unikate beigesteuert. Eines davon ist der Christbaumschmuck, der alleine mit etwa 250 Teilen daherkommt. Es sind auch Bilder von Maurus Fuchs, Karl Fuchshuber, Herbert Molwitz, Salvador Dali oder James Fizz zu sehen. Die Ausstellung zieht sich durchs komplette Museumquartier. Herzstücke dabei sind der Alois-Hörmann-Saal und der Pädagogikraum.

Für Bürgermeister Franz Stahl war klar, dass er auf die bewährte Mitarbeit der Konzeptgestalterin setzt. Schon vor eineinhalb Jahren habe man über diesen Schlusspunkt im Jubiläumsjahr gesprochen. Und wie immer hat es nicht lange gedauert, bis Rosner ihre Ideen in konkrete Pläne umgesetzt hat.

Vier Gedanken hat sie in der Präsentation verquickt. Beim Begriff "Fest" geht es um die Geschichte des Weihnachtsschmucks, die Freude über das Licht, das Grün in den Häusern, Glaskugeln, Lametta und Figuren. Beim Thema Gäste sind in der Hauptsache die Museumsbesucher gemeint.

Bei der Vorstellung der Präsentation sagte Bürgermeister Franz Stahl, dass im Jubiläumsjahr mehr als 30 Veranstaltungen über die Bühne gegangen sind, an denen die Stadt und die Vereine beteiligt waren. Als Höhepunkte nannte er das Feuerwerk beim Sommerfest, den "Tirschenreuther Jedermann" und das Konzert der Regensburger Domspatzen. Regina Rosner dankte, dass sich viele Leihgeber spontan bereiterklärt haben, Exponate beizusteuern. Neben vielen Tirschenreuther Bürgern, Firmen und der Stadt haben auch die Partnerstädte Plana, La Ville du Bois und Lauf an der Pegnitz Ausstellungsstücke geliefert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.