Festliche Klänge zum Jubiläum

Im Mai 1964 wurde die Orgel in St.Peter eingeweiht. Über ein halbes Jahrhundert begleitet sie die Messen. Am Sonntag wird dieses Jubiläum mit einer kirchenmusikalischen Feierstunde begangen. Bild: fiw
Lokales
Tirschenreuth
07.10.2015
72
0

Über ein halbes Jahrhundert begleitet die Orgel in St.Peter als wirkungsvolles Instrument zur Anbetung und Verkündigung des Wortes Gottes, Messen und kirchliche Veranstaltungen. Zum Jubiläum darf das Instrument in festlicher Form erklingen.

Am Sonntag, 10. Mai 1964, um 15 Uhr, nahm der Domkapitular und bischöfliche Finanzdirektor von Regensburg, Prälat Augustinus Kuffner, die Weihe der Orgel vor. Das Instrument ist das Opus 16 der Orgelbaufirma Hubert Elsen aus Wittlich. Es handelt sich hierbei um ein zweimanualiges Werk mit elektrischer Traktur und Kegelladensystem. Durch die Aufteilung des Manuals in zwei Teilwerke und durch ihre Aufstellung an der Außenseite der 14 Meter breiten Orgelbühne wird ein Klangkolorit ermöglicht, das weit und breit seinesgleichen sucht. Vielleicht kommt der einzigartige Klang auch durch die Mischung aus altem und neuem Material zustande. Denn von den 22 Registern ist nur die Hälfte neu. Alle anderen wurden aus der Vorgängerorgel übernommen und überarbeitet.

Festkonzert am Sonntag

An der Feierstunde am Sonntag, 11. Oktober, um 17 Uhr in der St.Peter-Kirche wirken mit: Franz Ballon (Orgel), Christine Kohl (Mezzosopran), Josef Schneider (Konzert-Trompete), Josef Hamann (Tenor) sowie die Chöre der Stadtpfarrkirche und St. Peter unter der Leitung von Werner Fritsch und Edwin Langheinrich. Dazu werden Textelemente zum 2. Vatikanischen Konzil von Pater Martin Neuhauser verlesen.

Auf dem Programm stehen unter anderem drei selbstkomponierte Orgelstücke von Franz Ballon. Christine Kohl singt Lieder von Antonio Vivaldi (Domine Deus), Felix Mendelssohn Bartholdy (Hör mein Bitten) und Joseph Rheinberger (Salve Regina). Drei Stücke von Henry Purcell, Jeremia Clarke und César Frank für Trompete/Flügelhorn intoniert Josef Schneider. Begleitet wird er von Josef Hamann (Gesang) und Werner Fritsch an der Orgel. Jeweils zwei Stücke werden vom Chor der Stadtpfarrkirche und dem St.Peter-Chor gesungen. Beide Chören tragen "Locus iste" von Anton Bruckner vor.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.