Figuren aus Lindenholz

Die "Lohnsitzer Passion" von Richard Böhm gehört zu den 20 Exponaten, die derzeit im "MuseumsQuartier" ausgestellt sind. Seit 2003 arbeitet Böhm schon an seiner Passionskrippe. Immer wieder wurde die Krippe durch neue Szenen ergänzt. Alle Szenen der Passion sind nach seinen eigenen Ideen entstanden. Lediglich die Pietà (oben Mitte) ist einem Bild von van Dyck nachgeschnitzt. Bild: fiw
Lokales
Tirschenreuth
31.03.2015
6
0
An seiner Passionskrippe arbeitet Richard Böhm nun schon seit 2003. Er verlieh seinen "Mandlan", wie er immer wieder betont, bewusst den bäuerlichen, etwas derberen Charakter. Er hat sie deshalb auch als die "Lohnsitzer Passion" benannt. Im Laufe der Jahre wurde die Krippe immer wieder durch neue Szenen ergänzt, so dass sie inzwischen schon aus 70 Lindenholzfiguren besteht. Alle Szenen der Passion sind nach seinen eigenen Ideen entstanden. Lediglich die Pietà ist einem Bild von van Dyck nachgeschnitzt. Auch die Hintergrundbilder hat Böhm selbst gemalt.

Zu sehen sind diese und weitere zwanzig Exponate zurzeit im MuseumsQuartier in Tirschenreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.