Flüchtlingsansturm auf Insel Kos verschreckt Urlauber
In Kos nix los?!

Lokales
Tirschenreuth
02.09.2015
28
0
In Griechenland herrscht Ausnahmezustand. Nicht nur die Schuldenkrise stellt das Land vor große Probleme, auch die Masse an Flüchtlingen macht der beliebten Urlaubsregion ordentlich zu schaffen. Zentrum der Massenflucht ist die Insel Kos. Hier landen jede Nacht zwischen 600 und 800 Flüchtlinge.

Schlechte Versorgung, keine ordentlichen Unterkünfte und überforderte Behörden sind hier an der Tagesordnung. Hat das sonst so beliebte Urlaubsziel seinen Charme verloren? "Griechenland ist noch immer ein sehr beliebtes Reiseziel. Aber in diesem Jahr wollen nur noch wenige Urlauber nach Kos", bedauert Werner Senf vom gleichnamigen Reisebüro in Tirschenreuth. "Die Urlauber wollen nicht mit dem Chaos konfrontiert werden, das momentan auf der Insel herrscht."

Im Reisebüro Stowasser ist dieses Problem bisher noch nicht angekommen. "Bei uns ist kein wirklicher Buchungsrückgang zu sehen. Urlaub auf der Insel ist noch immer beliebt." Das Flüchtlingsproblem sei ja nur in der Hauptstadt so extrem, die Urlaubsregionen bekämen davon ziemlich wenig mit.

Dennoch wollen viele Kunden wissen, ob der Urlaub in Griechenland überhaupt empfehlenswert ist. "Das kommt darauf an," meint Werner Senf. "Die einen Urlauber bleiben vorwiegend in der Ferienanlage, die merken nichts. Die anderen legen Wert darauf, die Insel und auch die Hauptstadt zu erkunden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.