Freier Eintritt ins Sibyllenbad

Das neugewählte Vorstandsteam des VdK-Ortsverbandes Tirschenreuth (von links): Bürgermeister Franz Stahl, Vorsitzender Gerhard Wiedemann, Josef Birkner, Christa Prauschke, VdK-Kreisgeschäftsführer Harald Gresik, Monika Grahlmann, Erich Lang und Klaus Gehring. Bild: kro
Lokales
Tirschenreuth
16.11.2015
14
0

Eine wertvolle Arbeit leistet der Sozialverband. Und immer mehr Menschen nutzten gerade das Beratungsangebot.

Über vielfältige Aktivitäten des VdK-Ortsverbandes berichtete Vorsitzender Gerhard Wiedemann bei der gut besuchten Jahresversammlung im "Gasthaus "Zur Alm". Wiedemann betonte, dass der Sozialverband als Berater und Helfer für die Menschen in sozialen Fragen immer wichtiger werde.

Der VdK leiste beispielsweise bei Fragen der Rente mit 63 oder der Pflegeversicherung eine wertvolle Beratung, die sehr gerne angenommen werde. Der VdK sei die Lobby der Schwachen. In diesem Zusammenhang monierte er, dass viele im Alter plötzlich arm seien, vor allem die hohe Altersarmut bei Frauen sei alarmierend.

470 Mitglieder

Aktuell, so Wiedemann, habe der VdK-Ortsverband 470 Mitglieder, ehe er kurz auf die Termine des vergangenen Jahres einging. So sei die Kreisverbandsversammlung besucht worden, auch bei der Messe "50 plus" im Kettelerhaus war der Ortsverband vertreten. Viele Fragen seien beantwortet und auch so manches Mitglied neu gewonnen worden. Ferner wies Wiedemann darauf hin, dass an jeden ersten Montag im Monat VdK-Mitglieder und eine Begleitperson im Sibyllenbad freien oder ermäßigten Eintritt haben. Dieses "Wellness pur-Angebot" sollte auch genutzt werden. Weiter wies Wiedemann darauf hin, dass Monika Grahlmann als Behindertenvertreterin für die Vorstandschaft gewonnen werden konnte und Klaus Gehring die Internetseite des Ortsverbandes neu gestaltet hat. Für ein Mitglied des Ortsverbandes konnte eine kostenlose einwöchige Erholungsfahrt in eine VdK-Einrichtung vermittelt werden.

Des weiteren fand eine Halbtagesfahrt nach Tachau in Tschechien statt, zudem stand eine ganztägige Ausflugsfahrt nach Wolfsegg bei Regensburg auf dem Programm. Bedauernd stellte Wiedermann abschließend fest, dass der Ortsverband nicht so wie gewünscht am gesellschaftlichen Vereinsleben der Stadt mitarbeiten konnte. Wiedemann: "Aber wir arbeiten dran".

Wiedemann bestätigt

In ihren Grußworten betonten sowohl VdK-Kreisgeschäftsführer Harald Gresik als auch Bürgermeister Franz Stahl die Wichtigkeit des VdK, der vor allem bei sozialen Fragen ein wichtiger Ratgeber für die Menschen sei. Bei den Neuwahlen wurde Gerhard Wiedemann in seinem Amt bestätigt, zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Christa Prauschke gewählt, sie ist zugleich die Vertreterin der Frauen in der Vorstandschaft. Erich Lang wurde als Kassierer bestätigt, Sebastian Wiedemann wurde zum Schriftführer gewählt.

Beisitzer sind künftig Monika Grahlmann, Klaus Gehring und Josef Birkner. Abschließend referierte Martina Sötje, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Behinderte/Nichtbehinderte, über den Aufbau und die Aktivitäten dieser weit verzweigten Selbsthilfegruppe.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.