Freundschaft im Tal des Todes: "Von guten Mächten wunderbar geborgen..."

Freundschaft im Tal des Todes: "Von guten Mächten wunderbar geborgen..." Die Klasse M10 der Mittelschule Tirschenreuth und die 9. Klasse der 1. Zakladni Skola aus Marianske Lazne/Marienbad besuchten die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Flossenbürg. Zwischen beiden Schulen besteht seit über 20 Jahren eine sehr aktive Partnerschaft. Schon beim Aussteigen aus dem Bus begannen die Schüler zu frösteln, einerseits wegen der Temperaturen, andererseits wegen der Bilder, die in ihren unseren K
Lokales
Tirschenreuth
02.11.2015
3
0
Die Klasse M10 der Mittelschule Tirschenreuth und die 9. Klasse der 1. Zakladni Skola aus Marianske Lazne/Marienbad besuchten die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Flossenbürg. Zwischen beiden Schulen besteht seit über 20 Jahren eine sehr aktive Partnerschaft. Schon beim Aussteigen aus dem Bus begannen die Schüler zu frösteln, einerseits wegen der Temperaturen, andererseits wegen der Bilder, die in ihren unseren Köpfen. Beim Rundgang wurde klar, dass die Lagerführung damals vor allem versuchte, den Einzelnen zu brechen. In dem einstigen Arrestbau standen die Besucher vor einer kahlen, winzigen Zelle, in der auch Dietrich Bonhoeffer gefangen gehalten wurde. Sein Gebet "Von guten Mächten wunderbar geborgen...", das er hier geschrieben hat, wird oft in der Kirche, bei Abschlussfeiern und bei Beerdigungen gesungen. In der Schule hatten sie auf YouTube eine Fassung gehört. Sie hatte sich wie ein Schlager angehört, man war versucht zu schunkeln. Doch hier in Flossenbürg konnten sie die Einsamkeit und die Angst spüren, die in Bonhoeffer gesteckt haben musste. Im Tal des Todes trafen sich dann beide Klassen wieder. Alle waren froh, dass heute Marienbader und Tirschenreuther Schüler zusammen in Freundschaft gemeinsam eine Vergangenheit kennenlernen, die sie sich kaum vorstellen konnten. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.