Führung in Schlosskeller - Runde zu Stadtmauer und Klettnersturm - Jeden Samstag bis September
Ausflug in den Keller der Fronfeste

Nach dem Auszug der Polizei gehört die alte Fronfeste vorübergehend der Stadt. Cornelia Stahl und Thomas Sporrer bieten jetzt einen interessanten Ausflug in den alten Schlosskeller an, mit viel Information und Bildern. Jeweils bis zu 25 Personen können an den Führungen teilnehmen. Buchung und weitere Information bei der Tourist-Info. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
21.03.2015
15
0
Die Stadt mit ihrem Schloss war ab dem 14. Jahrhundert das weltliche Zentrum des Klosters Waldsassen. Illustre Gäste weilten dort, darunter auch Kaiser Karl V. Die gesamte Anlage geriet nach dem großen Stadtbrand 1814 in Vergessenheit. Dabei steht noch ein Teil, die Fronfeste, bis vor wenigen Wochen Heimstätte der Polizei. Der Schatz befindet sich darunter, die Keller, vermutlich aus den 15. Jahrhundert. Diese Räume sind im Rahmen einer Führung wieder zugänglich.

Cornelia Stahl und Thomas Sporrer haben schon im vergangenen Jahr mit der Vorbereitung dieser außergewöhnlichen Führung begonnen. Eingegangen wird dabei auch auf Max Gleißner. Der bekannteste Historiker der Stadt hat die Keller wiederentdeckt und mit Hilfe des Historischen Arbeitskreises erforscht. Thomas Sporrer hat auch eine kurze Bilderschau geschaffen, wo historisches und modernes Tirschenreuth ineinander übergehen.

Buchen bei Tourist-Info

Die Führung mit dem Titel "Vom Schloss, dem Kaiser und tapferen Verteidigern " beinhaltet auch eine Runde um das Schlossgelände zur Stadtmauer und von dort zum Klettnersturm. Die Führung findet von April bis September immer am letzten Samstag im Monat statt und kann zum Preis von acht Euro über die Tourist-Info, Tel. 600248, gebucht werden.

Termine: 25. 4., 30. 5., 27. 6., 25. 7., 29. 8., 26. September, Dauer ca. 90 Minuten. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind erforderlich. Zusätzliche Führungen für Vereine oder Firmen sind individuell möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.