Für Wanderer und Theatergänger

Von wegen nix geboten: In und um Tirschenreuth kann nicht der Urlauber viel erleben. Bild: Schirmer
Lokales
Tirschenreuth
07.11.2014
0
0

Kultur, Freizeit und Erholung: Die Kreisstadt kann davon eine Menge bieten. Und die Planungen, etwa für das Theaterprogramm, reichen schon bis 2016. So können sich die Besucher auf das "Boot" freuen.

Theaterprogramm und Museumstag waren Themen bei der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Museumsangelegenheiten und Städtepartnerschaft. Viele Angebote, so stellte Bürgermeister Franz Stahl heraus, seien erst durch engagierte Mitarbeiter und Helfer möglich. Mit Blick auf den Museumstag 2015 regte Stahl den Einsatz eines Busses an. Dann könnten die Bürger auch die Einrichtungen in den Nachbarorten besuchen - und ein Bierchen trinken.

Werbematerial

Gut bestückt sind Stadt und Tourist-Info mit Werbematerial und Prospekten. Stahl hatte dem Ausschuss eine entsprechende Auswahl mitgebracht. Dazu gehört der Prospekt mit den Wandertouren, der zehn Routen um die Kreisstadt beschreibt. Weiter gibt es eine Zusammenstellung von 24 Radtouren. Karten und Beschreibungen, etwa mit Distanz und Höhenmetern, vervollständigen die ausführlichen Angaben. Gelungen ist auch der neue Imageprospekt "Urlaub in Tirschenreuth" Tolle Bilder zeigen den Ort oder markante Ausflugspunkte, wie die Himmelsleiter oder das Museumsquartier. Einen ersten Entwurf konnte der Bürgermeister weiter zum eigenen Prospekt für den "Fischhofpark" vorlegen. Im Bestand bleibt die Beschreibung der Gästeführungen. 15 Touren sind im Programm, eine speziell für Kinder. Fortgeführt werden die Historischen Stadtführungen.

Neues Theaterprogramm

Jetzt schon hat die Tourist-Info auch Entscheidungen für die Konzert- und Theatersaison 2015/16 getroffen. Fest stehen bereits: Theater "Das Boot" mit Hardy Krüger jr. am Sonntag, 14. November 2015; Neujahrskonzert der Hofer Symphoniker am Samstag, 2. Januar 2016; Musical "Motown - Die Legende" am Freitag, 1. April 2016. Am 22., 23. und 24. April ist dann das Stück "Heinz Erhardt" des Landestheaters Oberpfalz im Kettelerhaus vorgesehen. Ebenso enthält das Programm wieder eine Fahrt nach Hof, diesmal in die Operette "Land des Lächeln". "Das Programm soll die gesamte Breite der Bevölkerung ansprechen", beschrieb Stahl die Absicht. Allerdings müsste auch auf die Kosten geachtet werden, da Boot, Motown oder Symphoniker jeweils rund 10 000 Euro kosten. Vorteilhaft wirke sich die Einbindung des Landestheaters aus. Die Attraktivität des Programms könnte Stadt mit dem Hinweis auf die Abonnements verdeutlichen. So konnten über 300 Abos verkauft werden, Tendenz steigend.

Als "Ausreißer" mit über 16 000 Personen stellen sich die Besucherzahlen im Museumsquartier im vergangenen Jahr dar. Dafür hätte natürlich die Gartenschau gesorgt, erläuterte Stahl die Bilanz. Aktuell seien etwas über 8000 Besucher gezählt worden. Bis zum Jahresende hofft der Bürgermeister die 10 000er-Marke zu erreichen. Zudem würde bis Ende des Monats auch die Fische-Bilderwand fertig. Der Teilbereich "Fisch" sei dann auf den neuesten Stand gebracht.

Haus am Teich "im Griff"

Gut angenommen werden zudem das "Haus am Teich". Keine Probleme gebe es mittlerweile mit dem Betrieb der Aquarien. "Wir haben's im Griff", versicherte Stahl.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.