Hans Zölch gibt nach 28 Jahren das Amt des Vorsitzenden ab - Franz Stiersdorfer Nachfolger - ...
Untrennbar mit Caritas verbunden

Vorstand und Caritas-Rat wurden in der Mitgliederversammlung des Kreis-Caritasverbandes neu gewählt. Im Bild (von links) der langjährige Vorsitzende Hans Zölch, Pfarradministrator Edward Sebastian, Pfarrer Thomas Vogl, Josef Rösch, der neue Vorsitzende Franz Stierstorfer, Geschäftsführer Jürgen Kundrat, Martin Riedl, Wolfgang Neumann und Alois Häckl. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
23.04.2015
19
0
Eine Ära ist bei der Kreis-Caritas zu Ende gegangen. Bei den Neuwahlen kandidierte der bisherige Vorsitzende Hans Zölch aus Altersgründen nicht mehr. Sein Nachfolger ist Franz Stierstorfer aus Waldsassen.

Eine umfangreiche Tagesordnung hatte die Mitgliederversammlung des Kreis-Caritasverbandes im Pfarrzentrum zu bewältigen. Nach dem Tätigkeitsbericht wurden die von den verbandseigenen Rechnungsprüfern geprüfte Bilanz und Haushaltsrechnung vorgestellt und genehmigt. Nach längeren internen Diskussionen stand schließlich die Neufassung der Satzung auf der Tagesordnung.

Diese ist ausgerichtet an einer diözesanweit geltenden Mustersatzung. In ihr ist der Caritas-Rat als neues Aufsichts- und Beratungsgremium verankert, das künftig die praktische Arbeit begleiten wird. Gegenüber dem Caritas-Ausschuss, der bisher für diese Aufgabe zuständig war, wurde das Gremium auf maximal fünf Personen verschlankt, um damit ein konzentrierteres und effektiveres Arbeiten zu ermöglichen. Der langjährige Vorsitzende Hans Zölch hatte bereits seit längerem angekündigt, den Platz für einen jüngeren Nachfolger frei machen zu wollen. Sein Name bleibt aber untrennbar mit der Entwicklung der Kreis-Caritas in den vergangenen 28 Jahren verbunden. Seine Verdienste sollen noch gesondert gewürdigt werden. Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig Franz Stierstorfer aus Waldsassen gewählt. Als Stellvertreter fungiert künftig Josef Rösch aus Bärnau.

Weiter gehören dem Vorstand an: Liane Preininger, Christa Ott, Wolfgang Neumann, Fritz Holm, Pfarrer Thomas Vogl sowie Pfarradministrator Edward Sebastian. Dem Caritas-Rat, der künftig die Arbeit des Kreisverbandes als Aufsichtsgremium begleiten wird, gehören Alois Häckl, Hans Zölch sowie Martin Riedl an.

In einem beeindruckenden Vortrag schilderte abschließend Sozialpädagogin Julia Zeitler ihre Arbeit in der Flüchtlingshilfe. Sie schilderte die besondere Situation der Flüchtlinge im Landkreis Tirschenreuth, stellte die Arbeit der Caritas für Flüchtlinge vor, bei der besonders Wert auf die Einbindung ehrenamtlicher Mitarbeiter gelegt wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.