In der früheren Sparkassen-Filiale am Rosenweg ist eine Musterwohnung entstanden - Heute "Tag ...
Technik macht Wohnen im Alter leichter

Lokales
Tirschenreuth
11.10.2014
5
0
Die eigenen vier Wände vermitteln Sicherheit, Geborgenheit und erhöhen die Lebensqualitiät. Besonders im Alter wird die eigene Wohnung immer mehr zum Mittelpunkt des täglichen Lebens. Um sich lange daran erfreuen zu können, bietet die neue kommunale Beratungsstelle im Rosenweg Anregungen und Möglichkeiten der altersgerechten Wohneinrichtung. Durch das Programm "Wohnen im Alter durch Technik" wurde seit Mai in der ehemaligen Sparkassenfiliale im Rosenweg eine neue Beratungsstelle geschaffen. Die Musterwohnung, die dort eingerichtet wurde, zeigt eine Fülle von technischen Helfern mit denen man sich das Leben im Alter erleichtern kann. Jetzt ist die Anlaufstelle für Betroffene aus dem ganzen Landkreis und auch darüber hinaus, offiziell eröffnet.

Große Herausforderung

Landrat Wolfgang Lippert freut sich über das Interesse der Bevölkerung, das schon lange vorhanden sei. Und die Maßnahme ist dem Landkreis "wie auf den Leib geschneidert". Denn besonders in Regionen, die vom demografischen Wandel stark betroffen sind, stellt die Alterssicherung eine große Herausforderung dar. Besonders erfreulich sei es, dass Tirschenreuth als einer von 95 Bewerbern den Förderzuschlag für die Beratungsstelle bekommen hat. Dabei wird ein Fördersatz von 100 Prozent zur Verfügung gestellt.

Eigene Wohnung wichtig

Dazu gratulierte auch Christine Schwendner vom Sozialministerium. Für sie sei der Umstand besonders wichtig, dass sich heutzutage Senioren sehr stark in ihrer Heimat, sprich ihrer Wohnung verwurzelt fühlen. "Je älter man wird, desto wichtiger werden die eigenen vier Wände", so Schwendner. Sowohl sie als auch Bürgermeister Franz Stahl wünschten der Leiterin der Beratungsstelle, Anita Busch, recht viel Arbeit. "Ich hoffe, dass die Menschen in der Stadt die Einrichtung auch nutzen", wünscht sich Franz Stahl.

Beratung kostenlos

Die Beratungen durch Anita Busch sind grundsätzlich für alle Interessenten kostenfrei. Neben dem Angebot in der Kreisstadt, wird Busch weiterhin Außensprechtage anbieten und zu den Senioren direkt nach Hause kommen. Wichtig sei, dass man sich frühzeitig Gedanken über die bauliche Gestaltung des Eigenheimes macht. Auch zu Förderungen von Maßnahmen, wie intelligente Kleiderschränke oder barrierefreie Badezimmer, weiß Busch Rat. In der Musterwohnung direkt sind zahlreiche solcher Spezialeinbauten zu sehen. "Man soll die Dinge ausprobieren können", erklärt Busch. Montag bis Donnerstag ist die Beratung jeweils von 9 bis 16 Uhr möglich, freitags von 9 bis 12 Uhr. Termine sollten vereinbart werden.

Tag der offenen Tür

Wer sich die Musterwohnung anschauen möchte, hat dazu heute die Möglichkeit. Nach der Eröffnung steht der Tag der offenen Tür auf dem Programm. Von 10 bis 16 Uhr ist die Tür der Beratungsstelle geöffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.