Innovatives Konzept

Auf dem Papier hat die Rettungswache Mitterteich bereits Gestalt angenommen. BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk (Mitte) versorgt sich nicht nur zu dieser Baumaßnahme mit wichtigen Information, die Kreisgeschäftsführer Holger Schedl (rechts) und Leiter Rettungsdienst Manfred Maurer gerne liefern. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
11.03.2015
24
0

Die Sanierung des BRK-Seniorenwohnheimes ist die Basis für ein neues Modell. In einer Hausgemeinschaft werden die Bewohner später zusammenleben. Aber das ist nicht alles im Kreisverband.

Im vermeintlich kleinen BRK-Kreisverband bewegt sich Großes. Davon machte sich jetzt Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk vor Ort selbst ein Bild. Das umfangreiche Tagesgeschäft im Haupt- und Ehrenamt wird aktuell von größeren Maßnahmen begleitet. Hierzu zählt die Sanierung des Seniorenwohn- und Pflegeheims "Haus Ziegelanger" sowie der Neubau der Rettungswache Mitterteich.

Nach einer Runde durch die Kreisgeschäftsstelle und Rettungswache holte sich Leonhard Stärk im Gespräch mit Kreisgeschäftsführer Holger Schedl und dem Leiter Rettungsdienst, Manfred Maurer, wichtige Informationen über die Rotkreuzarbeit im Landkreis Tirschenreuth. Fleißig notierte er sich die Punkte, an denen der Landesverband künftig noch mehr Unterstützung bieten kann.

Während einen Steinwurf entfernt im Haus Ziegelanger die Vorbereitungen für die anstehende Sanierung bereits auf Hochtouren laufen, hinterfragte Leonhard Stärk noch einige Details und die aktuellen Aufgaben bis zum Baubeginn in wenigen Wochen. Das innovative Konzept, das hinter der Sanierung steckt und die Basis für das künftige Hausgemeinschaftsmodell bietet, war dem Landesgeschäftsführer bereits bekannt, da das BRK-Präsidium die Baumaßnahme zur Neustrukturierung des Seniorenwohn- und Pflegeheims Tirschenreuth bereits genehmigt hat.

Nachdem der Kreisverband und somit das BRK die Ausschreibung des Rettungswagen-Standortes Mitterteich, der zum 1. Januar 2016 von Waldsassen dorthin verlegt wird, gewonnen hat, steht nunmehr die Errichtung der Rettungswache an. Schnell entwickelte sich ein intensives Gespräch über den Rettungsdienst im Flächenlandkreis. Aktuell wird die Ausschreibung der Baumaßnahme vorbereitet und die Detailplanung sowie Konzeption weiter vorangebracht, damit der neue Standort pünktlich bezogen werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.