Junglehrer einsetzen - Integration von Flüchtlingskindern
Perspektive für Region

Lokales
Tirschenreuth
01.12.2015
4
0
Die Integration von Flüchtlingskindern in den Grund- und Mittelschulen des Landkreises stand im Mittelpunkt einer Diskussion von MdB Reiner Meier mit Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß und seinem Kollegen Rudolf Kunz. Trotz zahlreicher Buben und Mädchen mit Migrationshintergrund gibt es bislang keine eigene Förderklasse.

Auch wenn das "Sprachbad im Alltag des Unterrichts" durchaus einen gemeinsamen Grundstock erlaube, so sei doch eine individuelle Förderung notwendig. "Die haben wir mit unseren eigenen Kräften erwirtschaftet", verwies Krauß etwa auch auf die Deutsch-Förderkurse in Waldsassen. Der Sprecher verhehlte nicht, dass manche Eltern sich sorgten, ob nicht das eigene Kind deswegen weniger gefördert werde.

Der Schulamtsleiter verwies auf eine individuelle Laufbahnberatung für die Schüler - auch in Absprache mit den Realschulen, dem Gymnasium und der Berufsschule. MdB Reiner Meier wollte auch jungen Lehrern eine Perspektive geben. "Die brauchen wir dringend für die Zukunft unserer Region. Wir dürfen nicht ausbluten."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.