Kein Hochbetrieb an der Platte

Lokales
Tirschenreuth
20.06.2015
14
0

Ohne Trainingsfleiß kein Preis. Bei den Tischtennisspielern wäre mehr drin gewesen, beklagt Spartenleiter Manfred Steckermeier.

Bei der Jahreshauptversammlung der Sparte Tischtennis im ATSV bemängelte Spartenleiter Manfred Steckermeier vordergründig den mangelnden Trainingsfleiß der Erwachsenen. Bei eifrigerem Besuch des Trainings wären bessere Platzierungen möglich gewesen.

Insgesamt nahmen in der abgelaufenen Saison vier Mannschaften am Spielbetrieb teil. Die 1. Herrenmannschaft belegte nach ihrem Abstieg im Vorjahr den 5. Platz in der 3. Bezirksliga Nord, die 2. Herrenmannschaft wurde in der 1. Kreisliga Sechster. Man musste wegen Spielermangel sogar ein Match kampflos abgeben. Die 3. Herrenmannschaft konnte in der 2. Kreisliga kein Spiel gewinnen und stieg in die 3. Kreisliga ab. Nicht viel besser sieht es bei der Jugend aus. Dank des Einsatzes der Brüder Matthias und Sascha Kollarik konnte man in der 3. Bezirksliga Nord bleiben. Die Vereinsmeisterschaften wurden in Verbindung mit dem Fritz-Scharnagl-Pokal durchgeführt. Auch hier hätte sich Spartenleiter Manfred Steckermeier eine bessere Beteiligung vor allem der älteren Spieler gewünscht. In der kommenden Saison finden in Tirschenreuth die Tischtennis-Kreismeisterschaften der Herren statt. Steckermeier appellierte an eine rege Teilnahme.

Bald Jubiläum

Im geselligen Bereich waren ein Grillfest am ATSV-Sportplatz und ein Schlachtschüsselessen in Schwarzenbach zu erwähnen. Die vorgesehenen Ehrungen wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben zumal die Sparte Tischtennis 2017 ihr 70-jähriges und der Hauptverein im gleichen Jahr das 125-jährige Bestehen feiern können.

Sportwart Markus Berr gab weitere Details vom Sportbetrieb bekannt. Oliver Schuller war erfolgreichster Spieler in der 1. Mannschaft vor Karl Kohl. In der 2. Mannschaft war Nico Roscher der erfolgreichste Akteur. Vereinsmeister wurde Oliver Schuller vor Sebastian Bartsch. Bei den Einzelmeisterschaften des Bezirks für Senioren in Schwarzenfeld belegten in der AK 50 Robert Wameser und Manfred Steckermeier die Plätze zwei und drei. Die Jugend beteiligte sich mit guten bis mittleren Plätzen an den Kreismeisterschaften und am Kreisranglistenturnier. ATSV-Vorsitzender Heinrich Bayreuther bedauerte das Nachlassen im Jugendbereich. Der Tischtennissport stehe aber mit dem Nachwuchsproblem nicht alleine da. Er schlug vor, in den Schulen Werbung zu machen.

Weitere Termine

Spieltermine sind für die 1. Mannschaft sind jeweils Samstag, 19 Uhr, für die 2. und 3. Mannschaft Freitag, 20 Uhr. Am Freitag, 3. Juli, steigt auf der Terrasse des ATSV-Fußballerheims wieder das traditionelle Grillfest. Die Sparte Tischtennis beteiligt sich am großen Pfarrfest, außerdem besteht Interesse an einer historischen Stadtführung. Termin wäre hier der 11. Oktober.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.