Kinospaß mit Regisseur

Nicht einfach hat es die Ortschaft "Hirschen" beim Kampf um das Fortbestehen. Dennoch sorgen in der Komödie auch allerhand "schräge" Szenen für beste Unterhaltung. Am Donnerstag war auch Regisseur George Inci ins "Cineplanet" gekommen und gab dem Publikum Anweisungen für den passenden "Hirschen-Auftritt". Bild: kro
Lokales
Tirschenreuth
27.06.2015
0
0
Es sind eigentümliche und sogar echte Charaktere, die im kleinen Örtchen "Hirschen" in Osttirol daheim sind. In der gleichnamigen Komödie hat Regisseur George Inci ein heiteres Filmerlebnis in nur 52 Tagen abgedreht. Und mitgewirkt haben viele "echte" Laienschauspieler aus der Region.

Am Donnerstag waren Inci und Schauspielern Beatrice von Moreau zur Promotion-Tour nach Tirschenreuth gekommen. Eigentlich sollte "Hirschen - Da machst was mit" als Open-Air-Kino auf der Seebühne gezeigt werden. Doch wenig einladende Temperaturen beim "cooltour-Sommer" hatten die Aufführung ins Cineplanet verlegt. "Hirschen" wurde 2010 gedreht, vier Jahre dauerte der Schnitt, ehe dieser Film 2014 in die österreichischen Kinos kam. Heuer folgt die Deutschland-Premiere.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.