Klubs der Bezirksliga Oberfranken Ost bereiten sich auf Spiele vor
Schlager in Poppenreuth

Erster gegen Vierter: Spitzenreiter SV Poppenreuth (links Alexander Fiterer in der Partie gegen den FC Trogen) empfängt am Sonntag den auf Rang vier liegenden Ex-Landesligisten SpVgg Oberkotzau. Bild: hho
Lokales
Tirschenreuth
20.11.2014
1
0

Noch zwei Mal müssen die Klubs der Bezirksliga Oberfranken Ost bis zur Winterpause ran. Die Teams aus dem Stiftland verfolgen dabei unterschiedliche Ziele: Spitzenreiter SV Poppenreuth will seinen stattlichen Vorsprung behaupten, die SpVgg Wiesau den Rückstand auf die rettenden Plätze verringern.

Bezirksliga-Neuling SV Poppenreuth (1./43 Punkte) befindet sich schon wieder auf Aufstiegskurs. Nach 19 Spielen liegt die Mannschaft von Spielertrainer Miloslav Janovsky bereits neun Zähler vor dem schärfsten Verfolger TSV Neudrossenfeld II (2./34). Beim Vorjahres-Dritten SpVgg Wiesau (14./22) hat Trainer Mario Gebhard aus dem verkorksten Saisonverlauf die Konsequenzen gezogen und Anfang der Woche seinen Rücktritt erklärt. Die Wiesauer kämpfen angesichts von vier Direktabsteigern und drei Releganten ums sportliche Überleben.

Erster gegen Vierter: Das Top-Spiel der 19. Runde steigt am Sonntag, 23. November, beim zuletzt vier Mal siegreichen SV Poppenreuth. Zu Gast ist Ex-Landesligist SpVgg Oberkotzau (4./33), der nach schwachem Saisonstart in Schwung gekommen ist. In den letzten sechs Partien gab es vier Siege und zwei Unentschieden. Das Hinspiel endete 3:3, wobei Poppenreuth in Unterzahl einen 0:3-Pausenrückstand noch wettmachte.

Seit sechs Spielen (drei Remis, drei Niederlagen) ist die SpVgg Wiesau ohne Sieg. Inzwischen liegt die SpVgg nur noch aufgrund der Tordifferenz vor dem ersten direkten Abstiegsplatz und bereits vier Zähler hinter dem rettenden Rang elf. Tiefpunkt und entscheidend für den Rücktritt von Mario Gebhard war der schwache Auftritt am vergangenen Samstag in Trogen (1:4). Markus Pappenberger, der Coach der "Zweiten", gibt am Sonntag im schweren Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Neudrossenfeld II seinen Einstand.

20. Spieltag

Samstag, 14 Uhr: FC Steinbach-Dürrenwaid - VfB Kulmbach (Vorrunde 5:6), SG Regnitzlosau - SpVgg Bayreuth II (2:1), ATS Kulmbach - FC Eintracht Münchberg (3:0), TSV Thiersheim - 1. FC Trogen (1:4); Sonntag, 14 Uhr: ATSV Münchberg-Schlegel - FC Rehau (2:0), FSV Bayreuth - TSV Bindlach (3:0), TSV Mistelbach - ZV Thierstein (2:1), SV Poppenreuth - SpVgg Oberkotzau (3:3), SpVgg Wiesau - TSV Neudrossenfeld II (1:2)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.