Konsolidierungsausschuss soll Sparvorschläge für Landkreis entwickeln - Warnung vor ...
Rechnungsprüfer setzen Rotstift an

Lokales
Tirschenreuth
09.10.2014
2
0
Es ist ein Dilemma: Einerseits will der Landkreis die Lebensqualität vor Ort fördern, um nicht noch mehr auszubluten. Andererseits muss er knallhart sparen. Diese klare Ansage ergab sich offenbar aus dem lange erwarteten Gutachten des Bayerischen Kommunalen Prüfungsverbandes.

Auf dringendes Anraten der Regierung der Oberpfalz hatte der Landkreis das Konsolidierungspapier schon 2012 in Auftrag gegeben. Seit August kennen die Fraktionsvorsitzenden im Kreistag das Gutachten. Zu konkreten Einsparungsempfehlungen in dem Papier hält sich Landrat Wolfgang Lippert auf Nachfrage bedeckt. Nur so viel: Auf dem Prüfstand stehen vor allem Personalkosten und freiwillige Leistungen.

Und: Der Rechnungsprüfungsausschuss wurde beauftragt, auch als Konsolidierungsausschuss tätig zu werden und Sparvorschläge zu machen. Diesem Ausschuss - Vorsitzender ist Dr. Benjamin Zeitler von der Liste "Zukunft Landkreis Tirschenreuth" - gehören für die CSU Karl-Heinz Ernstberger, Inge Härtl und Bernd Sommer, für die Freien Wähler Ernst Bayer und Franz Kühn, für die SPD Johann Brandl an.

Eine konkrete Zahl zu den Vorgaben genannt hat jetzt im Jugendhilfeausschuss Ludwig Spreitzer (CSU). "Eine Million Euro - das geht nur über Einsparen von Ausgaben." Unter diesem Aspekt seien einige der Punkte auf der Tagesordnung (Familienstützpunkte, Jugendsozialarbeit, Projekt "Pro Business" zur Förderung von Wiedereinsteigerinnen ins Berufsleben) zu sehen.

"Wir werden mit 50 oder 60 Prozent Zuschuss in Projekte hineingelockt, aber am Landkreis bleibt unwahrscheinlich viel hängen", wurde Spreitzer grundsätzlich. "Wir sollten uns nicht endlos in Projekte wagen, aus denen wir nicht mehr herauskommen." (Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.