Kultusminister in Mittelschule - Immer kleinere 5. Klassen
Größere Verbände

Rektor Wilhelm Trisl (links) stellte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle (rechts) die Mittelschule vor. Unter den 300 Schüler sind neun Flüchtlingskinder. Beim Besuch dabei waren Bürgermeister Franz Stahl (2. von links), 2. Bürgermeister Peter Gold (2. von rechts) und MdL Tobias Reiß (Mitte).
Lokales
Tirschenreuth
06.10.2015
25
0
Interessiert lauschte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle am Freitag bei seinem Aufenthalt im Landkreis den Ausführungen von Wilhelm Trisl, Rektor der Mittelschule in Tirschenreuth. Derzeit besuchen 300 Schüler in 15 Klassen die Mittelschule, darunter neun Flüchtlingskinder.

Trisl stellte seinem obersten Vorgesetzten die Schule vor. "Schon seit 20 Jahren haben wir eine Ökogruppe. Höhepunkt ist am Freitag, 16. Oktober, das Abfischen". Bürgermeister Franz Stahl machte deutlich, dass es im Rathaus schon erste Gespräche wegen der energetischen Sanierung der Schule gegeben hat. Es geht auch um die Zukunft der Mittelschule am Standort in Tirschenreuth.

Weniger Schüler

Probleme bereiten die schwachen 5. Klassen mit immer weniger werdenden Schülern. "Wir werden künftig um größere Verbände im Schulwesen nicht herumkommen", sagte Stahl, der deutlich machte, dass der Schulstandort in der Kreisstadt erhalten bleiben muss. Beim Gespräch noch mit dabei waren 2. Bürgermeister Peter Gold und MdL Tobias Reiß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.