Lebendige Bürgergesellschaft

Verdiente Bürger, die sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich engagieren, wurden mit der Ehrennadel des Landkreises in Silber ausgezeichnet (vorne von links): Siegfried Rustler, Reinhard Seidel, Martina Lang-Scharnagl, Georg Bauernfeind, Anneliese Bachmann, Maria Kuchenreuther, Josef Altnöder und Klaus Meyer. Hintere Reihe (von links): Klaus Peterhans, Roland Grillmeier, Gisela Kastner, Bernd Sommer, Landrat Wolfgang Lippert, Ernst Neumann, Karl-Heinz Brand, Gabriele Hawranek, Peter König und Lothar Müller. Bil
Lokales
Tirschenreuth
15.06.2015
21
0

Gerade für soziale Einrichtungen sind engagierte Freiwillige unverzichtbar. Als "Lohn" kann es immerhin die Ehrennadel des Landkreises geben.

Mit der Ehrennadel in Silber wurden elf verdiente Bürger des Landkreises ausgezeichnet. Landrat Wolfgang Lippert würdigten damit deren jahrzehntelanges Engagement im kulturellen und sozialen Bereich. Ganz nach dem Motto, "was kann ich für die Gesellschaft tun" und nicht umgekehrt, seien sie der Beweis für eine lebendige Bürgergesellschaft. Deshalb sei es wichtig, dieses Engagement öffentlich zu würdigen.

Anneliese Bachmann aus Neusorg ist seit 1976 ununterbrochen gewähltes Mitglied im Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde und seit 1999 auch Vertrauensfrau. In der Diasporagemeinde ist sie die erste Ansprechpartnerin und Kontaktperson für die politische Gemeinde und die Vereine. Ingrid Grundler aus Neusorg gehörte von 1976 bis 2012 den evangelischen Kirchenvorstand an und war bis März 2014 27 Jahre lang Kirchenpflegerin der Kirchengemeinde und damit für die Finanzen zuständig. Maria Kuchenreuther aus Pullenreuth wurde 1996 2. Vorsitzende und ist seit 2000 Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds Trevesen. In dieser Zeit hat sie viele Aktionen angestoßen und verwirklicht, sei es in der Pfarrei oder darüber hinaus. So werden Hilfsbedürftige unterstützt, auch in der Kroatien- und Bosnienhilfe ist sie aktiv.

Martina Lang-Scharnagl aus Mitterteich hat im Oktober 1995 die Leitung einer "Eltern-Kind-Gruppe" übernommen. Neben den Gruppenstunden veranstaltet sie mit der "Eltern-Kind-Gruppe" zweimal im Jahr einen Basar. Rosa und Georg Bauernfeind aus Wildenau pflegten und reinigten für die Katholische Kirchenstiftung Wildenau fast sechs Jahrzehnte lang eine Marienkapelle, deren Erhalt ihnen eine Herzensangelegenheit war. Karl-Heinz Brand aus Pechbrunn ist seit 1982 im Pechbrunner Kirchenchor, den er seit 1995 leitet. Zudem leitete er über mehrere Jahre hinweg einen Kinderchor.

Josef Altnöder aus Wernersreuth ist seit 1989 Kirchenpfleger in der Pfarrei, viel Bau- und Renovierungsmaßnahmen, wie die Innen- und Außenrenovierung der Pfarr- und der Allerheiligenkirche oder den Abriss des alten Mesnerhauses und die Friedhofgestaltung hat er betreut und begleitet. Klaus Meyer aus Wernersreuth ist seit 1990 Rechnungsführer der Pfarrei und hat an allen großen Maßnahmen mitgewirkt. Alljährliche tadellose Abrechnungen sind ebenso selbstverständlich wie sein Idealismus und Einsatzbereitschaft. Siegfried Rustler aus Neualbenreuth war von 1997 bis 2104 Vorsitzender des Musikvereins Ernestgrün. Das weit über die Region hinaus bekannte "Fest der Blasmusik" hat er mit seiner Organisation den Stempel aufgedrückt. Zudem ist er seit 35 Jahren aktiver Musiker, mit seiner Trompete ist er eine der tragenden Säule der Blaskapelle.

Klarinettist Klaus Peterhans aus Neualbenreuth spielt seit 35 Jahren beim Musikverein Ernestgrün aktiv mit, des weiteren ist er seit drei Jahrzehnten als Kassierer im Verein tätig. Reinhard Seidel aus Waldershof ist seit 1994 Mitglied im evangelischen Kirchenvorstand und seit 14 Jahren auch Vertreter der Kirchengemeinde in der Dekanatssynode. Mit handwerklichen Geschick hat er zudem viele Baumaßnahmen begleitet, zudem übernimmt er regelmäßig Mesner- und Lektorendienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.