Leuchtend gelb zur Schule

In Tirschenreuth überreichten auch ADAC-Vorstand Herbert Behlert (Mitte) und Marianne Lentner-Hompesch (links), Niederlassungsleiterin der Poststelle in Bayreuth, die Warnwesten an die Erstklässler. Bild: axs
Lokales
Tirschenreuth
19.09.2015
34
0

Das erste Schuljahr ist für die Abc-Schützen eine aufregende Zeit. Doch noch vor dem Klingeln um 8 Uhr sind die Kinder vor allem in den dunklen Jahreszeiten einigen Gefahren auf dem Schulweg ausgesetzt. Um für Autofahrer besser sichtbar zu sein, bekamen die Schulanfänger vom ADAC und der Post reflektierende Sicherheitswesten.

Bereits seit fünf Jahren gehen die Schüler der Marien-Grundschule mit leuchtenden Warnwesten in den dämmerigen Morgenstunden zum Unterricht. Seit 2010 nämlich bekommen die Schüler die Westen von der ADAC-Stiftung "Gelber Engel" und der Deutschen Post geschenkt. In diesem Jahr war Schulleiterin Gabriele Grünwald sogar Gastgeberin für die Auftaktveranstaltung in der Oberpfalz. Zahlreiche Ehrengäste waren deshalb in die Kreisstadt gekommen. Herbert Behlert, Vorstand des ADAC Nordbayern ermahnte die Kleinen, die jetzt einen neuen Lebensabschnitt beginnen, stets ihre Weste zu tragen. "Versprecht ihr mir die Sicherheitswesten immer anzuziehen?", bat er die Erstklässler. Die gaben Behlert ihr Wort. Bei Dunkelheit kann ein Autofahrer Kinder mit schwarzer Kleidung erst aus 25 Metern erkennen. "Mit der Weste sieht euch der Fahrer schon aus 140 Metern Entfernung", erklärte Behlert.

Befehl von der Stadt

Der 3. Bürgermeister Norbert Schuller, der selbst in der Nähe der Schule wohnt, kennt die morgendliche Situation: "Es ist schon ein gewisses Nadelöhr". Er versicherte, dass die Stadt die bestmögliche Sicherheit für die Kinder erreichen möchte und bedankte sich deshalb bei den Spendern, zu denen auch die BILD-Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" gehört. Auch der Politiker und Postbeamte richtete das Wort noch direkt an die Abc-Schützen: "Bitte tragt die Westen, ich komme oft hier vorbei und kann das kontrollieren". Als "Befehl von der Stadt" bezeichnete er die Aufforderung mit einem Lächeln.

Keine Ritterrüstung

"Ihr müsst euch auch immer richtig verhalten im Straßenverkehr", ermahnte Polizeioberrat Michael Danninger. Denn die gelben Westen seinen immerhin keine Ritterrüstungen. Anschließend sprach noch die Niederlassungsleiterin der Poststelle in Bayreuth, Marianne Lentner-Hompesch, zu den Kindern und freute sich zu hören, dass fast alle Abc-Schützen ihren Postboten kennen. Und genau so einer kam anschließend als "Gelber Engel" mit E-Bike in die Aula der Grundschule gefahren. Harald Siegert hatte dann auch die Reflexions-Westen auf dem Gepäckträger und die Ehrengäste durften sie den Kinder übergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.