"Lichtschreiber" feiern Geburtstag

Um das Organisatorische kümmern sich bei den Tirschenreuther Fotofreunden (von links) Robert Reith, Horst Klier, Willi Baierl, Ernst Reiß, Lisa Wettinger, Webmaster Bernt Halbauer und Tina Reith. Nicht einmal zum Fototermin, bei dem sie selbst fotografiert wurden, kamen sie ohne eigene Kamera. Man weiß ja nie. Bild: Grüner
Lokales
Tirschenreuth
23.08.2015
55
0

Als sich 1955 einige begeisterte Hobbyfotografen zu einer Interessengemeinschaft zusammenschließen, ist die Kleinbildfotografie nicht für jedermann erschwinglich. 60 Jahre später hat längst die Digitalfotografie Einzug gehalten. Und die Fotofreunde zeigen ihre schönsten Motive.

Mit der Ausstellung im Museumsquartier krönen die "Lichtschreiber" die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag. 30 der 35 Mitglieder der lockeren Vereinigung zeigen bei der Leistungsschau 130 Farb- und Schwarzweißfotografien.

Angefangen hat alles am 13. Juni 1955. Das Kultur-und Volksbildungswerk bietet Fotokurse in der Luitpoldschule an. Teilnehmer und Lehrgangsleiter sind so begeistert, dass es nicht lange dauert und sie die Interessengemeinschaft "Fotofreunde Tirschenreuth" ins Leben rufen.

Pfarrer, Förster und Lehrer

Nicht nur die Kameras und Objektive, auch das Filmmaterial und die Entwicklung der Bilder sind teuer. Ein eigenes Schwarz-Weiß-Labor im Keller ist zu dieser Zeit eher selten. Die Männer der ersten Stunde sind Forstmeister Ernst Wojtylko, der Lehrer Richard Berndt und der evangelische Pfarrer Andreas Bamler. Letzterer leitet als Vorsitzender den jungen "Verein", dem bei der Gründung zwölf Mitglieder beitreten. Der Monatsbeitrag beträgt 30 Pfennige.

In diesen Anfangstagen sind die Fotofreunde Teil des Kultur- und Bildungswerks. Später schließen sie sich dem "Verein der Amateurfotografen" an. Kurzfristig sind sie auch in der Volkshochschule integriert. Zehn Jahre später leitet Richard Berndt die Fotofreunde. 33 Jahre ist er an der Spitze. Seit der Jahrtausendwende lenken gleichberechtigt drei Mitglieder die Geschicke der Vereinigung. Aktuell sind das Willi Baierl, Ernst Reiß und Horst Klier.

Freude an der Fotografie

Die Fotofreunde teilen vor allem die Freude an der Fotografie. Und nicht alle kommen aus Tirschenreuth, sondern aus der ganzen näheren Umgebung. Übrigens, wer selber gerne fotografiert und Interesse am Erfahrungsaustausch hat, ist jederzeit willkommen. Der Wissensstand spielt dabei keine Rolle. Heute treffen sich die 35 Mitglieder jeden zweiten Donnerstag im Monat im Sportheim des Tirschenreuther FSV, um Erfahrungen auszutauschen, über Fotografie zu sprechen, Bilder per Beamer auf Großleinwand zu betrachten und über technische Neuheiten zu diskutieren.

Gemeinsam werden aber auch Ausflüge zu lohnenden fotografischen Zielen unternommen. Bei der Jubiläumsausstellung präsentieren die Fotofreunde Tirschenreuth Bilder aus den Bereichen Porträtfotografie, Makrofotografie, Stillleben, Bilder aus der Heimat und aus fernen Ländern. Und natürlich jede Menge Beiträge zum Thema Landschaftsfotografie. Die Fotofreunde, haben in 60 Jahren schon viele Ausstellungen beschickt und waren bei Wettbewerben mit zahlreichen ersten Preisen und Urkunden erfolgreich.

Bis 18. Oktober

Eröffnet wird die Jubiläums-Präsentation am Freitag, 28. August, um 19 Uhr. Geöffnet ist sie bis zum 18.Oktober, jeweils Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.