Literatur zum Jahr des Ordens: Von der Kraft der Stille und ungewöhnlichen Lebensentwürfen
Erfüllung dank der Gemeinschaft

mag16ordenbuch_bild2.jpg
Lokales
Tirschenreuth
16.12.2014
0
0
Für Glück und Zufriedenheiten im Leben mit ausgewogener Balance zwischen beruflichen Anforderungen und erfüllter Freizeit können Ordensleute ein gutes Vorbild sein. Wie es gelingen kann, zur Ruhe zu kommen und mit sich selbst sowie der Schöpfung in Einklang zu sein, wird in dem Buch "Aus der Stille leben" deutlich. Der Band regt dazu an, Impulse aus dem Klosterleben in das tägliche Leben mit aufzunehmen und sich so von dem Rhythmus des Kirchenjahres und der Struktur des Tagesablaufs begleiten und unterstützen zu lassen.

Die Neuerscheinung zum Jahr der Orden, das zum 1. Advent eröffnet worden ist, führen bekannte Ordensmänner und -frauen - wie etwa Pater Anselm Grün, Abtprimas Notker Wolf, Schwester Aurelia Spendel oder Schwester Jordana Schmidt - den Leser mit ermutigenden Texten durch das Kirchenjahr. Die Gedanken der Autoren lassen den Leser die bekannten christlichen Feste und Gedenktage neu wahrnehmen und erleben. Unergründlich seien die Wege des Herrn, erzählt ein vielfach zitiertes Bibelwort - und perfekt passt, wenn es um die Berufung von Ordensleuten geht: "Lieber ungewöhnlich leben" - so der Titel des Buches mit "Lebenszeugnissen gewöhnlicher Ordensleute". Weltenbummler, Wissenschaftler, Manager und Lehrer beschreiben, wie sie ihr Weg über unterschiedlichste Hürden, Erfahrungen und Umleitungen ins Kloster geführt hat. Die Sammlung ist unterhaltsam, berührend und ermutigend zugleich.

___

Aus der Stille leben. Ermutigende Impulse von Ordensleuten zum Kirchenjahr,, Benno-Verlag, 188 Seiten, 9,95 Euro

"Lieber ungewöhnlich leben", Lebenszeugnisse gewöhnlicher Ordensleute. Benno-Verlag, 103 Seiten, 7,95 Euro
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.