Markus Mayer übernimmt Führung

Nach den Wahlen formierte sich der neue Feuerwehr-Vorstand zum Gruppenbild. Im Bild von links Vertrauensmann Sebastian Wiedemann (neu), stellvertretender Vorsitzender Paulus Mehler, Vertrauensmann Tobias Birkner (neu), Schriftführer Thomas Heger, Vorsitzender Markus Mayer (neu), Bürgermeister und Ehrenvorsitzender Franz Stahl, stellvertretender Vorsitzender Rainer Burkhard (neu) und Kassenwart Jörg Wiedemann. Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
07.04.2015
76
0

34 Jahre engagierte sich Harald Birner im Vorstand der Feuerwehr. Zwölf Jahre war er ihr Vorsitzender. Nun übergab er das Amt in "jüngere Hände". Der Nachfolger heißt Markus Mayer.

Vorsitzender Harald Birner hielt detailliert Rückschau und erinnerte an Christbaumversteigerung, Faschingsball, Altkleidersammlung, Teilnahme am Ostermarkt (Grillstand), Maibaumaufstellen, Festbesuche, die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession, Fußwanderung, Gartenfest und Tagesausflug ins Fichtelgebirge. Besonders hob er den Floriantag mit historischer Brandschutzübung beim Rathaus und Ausstellung aller Fahrzeuge und Gerätschaften hervor. Die Vorführungen seien aufmerksam verfolgt worden.

Den Mitgliederstand bezifferte Birner mit 492. Sein Fazit: Der Feuerwehr-Verein ist intakt und steht für die Zukunft auf einer gesunden Basis - vor allem im Jugendbereich. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei allen Veranstaltungen. Dank galt besonders seinen beiden Stellvertretern Paulus Mehler und Markus Mayer für die kameradschaftliche Zusammenarbeit. Bürgermeister Franz Stahl würdigte die Leistungen der Feuerwehr. Die Stadt Tirschenreuth werde auch weiterhin alles tun, um die Arbeit der Wehr zu unterstützen und die finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen. Zum Neubau des Feuerwehrgerätehauses an der Mitterteicher Straße teilte Stahl mit, dass die Architekten-Ausschreibung laufe. Spatenstich soll im Frühjahr 2016 sein.

34 Jahre im Vorstand, davon 22 Jahre als Schriftführer und 12 Jahre als Vorsitzender, resümierte Harald Birner vor den Wahlen: "Ich glaube, dass es Zeit wird, diese Arbeit in jüngere Hände zu übergeben." Der langjährige Vorsitzende meinte: "Die jüngeren Kameraden haben andere Ideen und Ansichten." Bürgermeister Franz Stahl und stellvertretender Vorsitzende Paulus Mehler bedankten sich bei Harald Birner für die "hervorragende Arbeit". (Weiterer Bericht folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.