Minister Helmut Brunner überreicht Förderbescheid
Stiftland-Kommunen gemeinsam unterwegs

Lokales
Tirschenreuth
26.02.2015
3
0
"Sie sind schon auf Erfolgskurs", war Helmut Brunner überzeugt. Kurz vor Beginn des Stehempfangs unterschrieb Bayerns Landwirtschaftsminister den Förderbescheid über 70 000 Euro, den er an Vorsitzenden Roland Grillmeier für die Ikom Stiftland überreichte. Mit diesem Startkapital kann der neue Zusammenschluss von zehn Gemeinden die Arbeit aufnehmen.

Der Ikom gehören Bärnau, Konnersreuth, Leonberg, Mähring, Mitterteich, Neualbenreuth, Pechbrunn, Plößberg, Tirschenreuth und Waldsassen an. Die Gemeinschaft ist ähnlich konstruiert wie die Steinwald-Allianz im Westen. "Herzlich willkommen im Kreis unserer 90 bayerischen Gemeindebündnisse. Allein in der Oberpfalz betreut das Amt für Ländliche Entwicklung 13 interkommunale Zusammenschlüsse mit 90 Kommunen", sagte der Minister. "Sie gehören jetzt dazu." Der gesamte Landkreis mit 26 Kommunen sei "ILE-Land". Die Abkürzung steht für Integrierte ländliche Entwicklung. Brunner sah hier viel Potenzial: "Nicht jede Kommune muss alles vorhalten. Zusammenarbeit ist gefragt, wenn wir uns mit den Metropolregionen auf Augenhöhe bewegen wollen."

Brunner war überzeugt, dass durch die Zusammenarbeit über Gemeindegrenzen hinweg ein neues Wir-Gefühl entsteht. Gesucht seien neue Ideen und Wege, die insbesondere für junge Menschen attraktive Lebens- und Arbeitsbedingungen schaffen. Als sehr ehrgeiziges Ziel bezeichnete er den Wunsch, das Stiftland und das Kloster Waldsassen als Unesco-Weltkulturerbe auszuzeichnen. "Sie haben den richtigen Weg eingeschlagen", sagte der Minister.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.