Mit Konzentration und Glück

Im Bild die Sieger des Kirchweihschießens mit (von links) Hans-Jürgen Glettner, Jacques Deshaies, Nico Wisent, Tobias Zandt, Bastian Meißner, Jonathan Michl, Peter Härtl, Yannik Heger, Roland Michl, Petra Glettner, Christopher April, Harald Thiermann, Thomas Berndt und Robert Meißner. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
14.10.2015
22
0

Sport und Spaß verbinden, gelingt der Schützengesellschaft besonders zur Kirchweihzeit. Freilich fehlt es den Wettbewerben nicht an Konzentration. Bei der Siegerehrung geht es jedoch eher zünftig zu.

Das Programm des Kirchweihschießens ist immer recht spannend und umfangreich. Kirchweihscheibe, Meisterscheibe, Glückscheibe und Zufallscheibe bieten für jeden Schützen etwas. Die Jugend kann ihr Können auch mit dem Lichtgewehr unter Beweis stellen.

Bei dieser Siegerehrung bedankte sich das Schützenmeisteramt bei den Tirschenreuther Firmen und der Geschäftswelt für die großzügige Unterstützung mit Preisen. Insgesamt 52 Teilnehmer konnte der Veranstalter verzeichnen, auch die Bogenschützen waren wieder am Start.

Sieg für Deshaies

Die Kirchweihscheibe der SG 1549 Tirschenreuth gewann Jacques Deshaies mit einem 48,7 Teiler vor Hans-Jürgen Glettner (Bogen) mit einem 59,2 Teiler und Bastian Meißner mit einem 75,4 Teiler. Auf den Plätzen folgten Hans-Jürgen Glettner mit LP (76,0) und Franz Zeitler (78,9). Bei der Meisterscheibe war mit dem Luftgewehr war Roland Michl mit sehr guten 98 Ringen am treffsichersten, Robert Meißner kam mit 97 Ringen auf Platz zwei und Harald Thiermann belegte mit 95 Zählern den 3. Platz. Marcel Schmeller folgte mit ebenfalls 95 Ringen auf dem 4. Rang vor der besten Damen Marion Meißner mit 94 Ringen.

Die Meisterscheibe mit der Luftpistole sicherte sich Petra Glettner mit 92 (89) Ringen vor Peter Härtl, der ebenfalls 92 Ringe erzielte, als zweites Ergebnis aber nur 88 vorweisen konnte. Der 3. Rang war hart umkämpft, Markus Laber gewann ihn mit 91 (90) Ringen vor Wolfgang Friedl mit 91 (87) und Hans-Jürgen Glettner mit 91 (86) Zählern.

Auf "Glück" schossen 30 Teilnehmer, den Sieg mit einem Teiler von 17,9 trug der Chef der SG 1549, Harald Thiermann selbst davon, Petra Glettner belegte mit einem 23,9 Teiler Rang zwei und der 1. Schützenmeister konnte mit der Luftpistole und einem 26,1 Teiler zusätzlich noch den 3. Platz erreichen. Hans-Jürgen Glettner folgte mit einem 26,6 Teiler auf Platz vier und Tobias Zandt wurde mit einem 28,7 Teiler noch Fünfter.

Die Zufallsscheibe konnte Robert Meißner mit einem 1076 Teiler für sich entscheiden. Die Vorlage lautete auf 1069, der Jugendleiter kam der Zahl am nächsten. Franz Zeitler verfehlte das geheim gehaltene End-Resultat mit einem 1100 Teiler nicht viel. Die Meisterscheibe bei der Jugend gewann Bastian Meißner mit 92 Ringen denkbar knapp vor Tobias Zandt mit 91 Ringen, Nico Wiesent wurde mit 82 Ringen Dritter.

Eigener Bogen-Wettbewerb

Spannend ging es bei den Bogenschützen in der Disziplin Meister zu. Christopher April gewann diesen Wettbewerb mit 94 Ringen vor Sascha Korp mit 93 Ringen. Den 3. Platz belegte Thomas Berndt mit 92 (91) Ringen vor Gerd Härtl mit (91) Ringen. Rang 5 behauptete schließlich Hans Jürgen Glettner mit 91 (91) Zählern vor Armin Thoma mit 91 (90) vor Armin Thoma. Die Jugendmeister Bogen sicherte sich souverän Christina Bartl mit 89 Ringen, Jonathan Michl und Yannik Heger hatten mit 44 bzw. 37 Zählern keine Chance.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.