Mit "pure" in Italien am Start

Treue Mitarbeiter wurden bei der Weihnachtsfeier von Hatico und Jupiter Shirt geehrt. Im Bild (von links): Renate König, Geschäftsführender Gesellschafter Hubert Andritzky, Wolfgang Zintl, Gesellschafter Harald Reiter und Marianne Wührl. Bild: hä
Lokales
Tirschenreuth
16.12.2014
64
0

Mit Mode bleibt Hatico auf der Erfolgsspur. Zum Jahresende liegen die Ergebnisse gar über dem Branchendurchschnitt. Eines der nächste Ziele ist die Suche nach neuen Produktionspartnern, etwa in Indien.

Die Belegschaft der Firmen Hatico Mode und Jupiter Shirt GmbH trafen sich zur alljährlichen gemeinsamen Weihnachtsfeier im Kramer-Stodl in Falkenberg. Der geschäftsführende Gesellschafter, Hubert Andritzky, konnte von einem erfolgreichen ersten Halbjahr berichten. "In der zweiten Jahreshälfte war das Lagergeschäft von Oktober bis Mitte November unter Druck, da die Umsätze des Facheinzelhandels unter anhaltender Kaufzurückhaltung der Konsumenten litten", berichtete Andritzky. "Standardhemden waren in dieser Zeit kaum gefragt".

Trends früher erkennen

Nur den modischen Sofortprogrammen mit geschmückten Hemden sei es zu verdanken gewesen, dass die eigenen Firmen branchenüberdurchschnittliche Ergebnisse erzielen konnten und letztendlich die Jahresziele für 2014 erreicht werden konnten. "Trends früher als die Konkurrenz anbieten schafft Differenzierung und trägt zum Erfolg bei. Die Dynamik, Komplexität und Schnelligkeit der Märkte erschwert die Beständigkeit und die eigene Existenz", so Andritzky. Strategiearbeit mit Zeithorizonten von zwei bis fünf Jahren werde bei den Tirschenreuthern ganz groß geschrieben. Wettbewerbs-, Wachstums-, Absatz-, Beschaffungs- und Personalstrategie seien elementare Bausteine in der Unternehmensführung. Mehrere Teams arbeiten derzeit an Projekten um die Unternehmen weiter zu entwickeln.

Kontakte nach Indien

So wurde in der letzten Saison die neue Linie "Hatico Essentials" erfolgreich im Markt eingeführt. Diese stylischen bügelfreien Hemden hätten zu einem zweistelligen Plus bei der Vororder für Frühjahr/Sommer 2015 beigetragen. Mit der anstehenden Saison sei für dieses Segment eine Umsatzverdoppelung geplant. Für die Saison Frühjahr/Sommer 2015 sei die junge modische Linie "pure" erstmalig am Modemarkt Italien präsent, informierte der Geschäftsführer bei der Feuer. Als eines der zentralsten Themen in den nächsten Jahren sieht Andritzky die Beschaffung.

Abwanderungen von jungen Arbeitskräften in den osteuropäischen Werken würden zu einer "Überalterung" in den Betrieben führen. Hinzu kommen extreme Lohnsteigerungen in den Produktionsländern, welche bei Monatslöhnen von rund 200 Euro nachvollziehbar sind. Gleiches Bild bei den asiatischen Partnern. Andere Industriezweige, wie etwa die Elektronikindustrie, bezahlen bessere Löhne als die Bekleidungsindustrie und erschweren damit erheblich die Personalrekrutierung. Die Unternehmensgruppe Hatico hat derzeit im asiatischen Raum seinen Schwerpunkt in Myanmar, den Philippinen und in Vietnam. Erste Kontakte nach Indien wurden geschaffen.

Ein hochmotiviertes Team "trainiere"" derzeit an einem neuen Warenwirtschaftssystem, welches im ersten Halbjahr 2015 in Betrieb genommen wird. Mit der Prozessoptimierung sollen die Weichen für die Zukunft der Unternehmensgruppe gestellt werden. Das ambitionierte Umsatzziel für die nächsten fünf Jahre haben die Tirschenreuther mit 50 Millionen definiert. Bei der Weihnachtsfeier konnten auch einige langjährige Mitarbeiter geehrt bzw. in den Ruhestand verabschiedet werden.40 Jahre gehört Renate König dem Unternehmen an, sie war bzw. ist in den Abteilungen Produktion, Qualitätskontrolle und Versand tätig. In den Ruhestand verabschiedet wurde Marianne Wührl. Sie war in den Abteilungen Zuschnitt, Arbeitsvorbereitung, Näherei und Musterei beschäftigt. Für 25 Jahre wurde Wolfgang Zintl, er ist kaufmännischer Leiter und Prokurist, geehrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.