Mit Spaß und Ehrgeiz

Die besten Schüler im Englisch-Wettbewerb am Stiftland-Gymnasiums mit Oberstudiendirektor Georg Hecht (links) und Studiendirektor Franz Zöllner, dem Organisator des Wettbewerbs (rechts). Bild: hfz
Lokales
Tirschenreuth
02.07.2015
67
0

Der Wettbewerbskatalog war wie immer eine echte Herausforderung: 54 Fragen zu Vokabular, Grammatik, Textverständnis, Phonetik und Landeskunde mussten die Gymnasiasten in maximal 45 Minuten beantworten. Wirklich eine "Big Challenge".

Bereits zum elften Mal beteiligte sich das Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth in der Kategorie "Marathon" für Gymnasien am Englisch-Wettbewerb "The Big Challenge". Er wird in Frankreich, Spanien, Österreich, Schweden und Deutschland in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 ausgetragen. Jeder der über 563.000 Teilnehmer - davon fast die Hälfte aus Deutschland - konnte maximal 350 Punkte erzielen.

Genau 356 Schüler aus dem Landkreis stellten sich mit viel Spaß und Ehrgeiz dieser "großen Herausforderung" und schnitten dabei - wie schon in den Vorjahren - hervorragend ab. Im Vergleich zum nationalen Durchschnitt gab es erheblich höhere Punktezahlen: 27,7 Punkte Unterschied in Jahrgangsstufe 5; 22,1 Punkte in Jahrgangsstufe 6; 13,2 Punkte in Jahrgangsstufe 7; 36,6 Punkte in Jahrgangsstufe 8 und 15,1 Punkte in Jahrgangsstufe 9.

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und eine englische Zeitschrift. Die besten Schüler jeder Jahrgangsstufe durften sich über zusätzliche Preise wie DVDs über London, Schülerkalender, London- und New York-Poster, UK- und USA-Flaggen sowie spannende Lektüren freuen.

In der 5. Jahrgangsstufe erreichte Benedikt Zeitler ausgezeichnete 329 Punkte, die ihm in Bayern den 38. Platz von über 7200 Teilnehmern und deutschlandweit den 115. Rang bei mehr als 45.000 Konkurrenten einbrachten. Laura Hösl wurde überzeugende Zweite mit sehr guten 308 Punkten, knapp gefolgt von Julia Racansky, Elisa Ertl, Felix Maischl und Chiara Stangl.

In den 6. Klassen schnitten Jakob Schott mit exzellenten 321 Punkten (53. in Bayern bei über 6500 Teilnehmern), Christina Kahl, Marie-Theres Beck, Pascal Sommer, Michaela Trinhova und Eva Hahn am besten ab.

Vorzügliche Ergebnisse erzielten in der 7. Jahrgangsstufe Verena Stingl mit 329 Punkten (49. in Bayern von fast 4400 Konkurrenten, 218. in Deutschland bei mehr als 35.000 Wettbewerbsteilnehmern) und Tabea Wurm mit 323 Punkten (106. in Bayern und 432. deutschlandweit). Über den dritten Rang freute sich Sarah Stock, die Plätze 4 - 6 belegten Lena Friedl, Luca Meier und Vanessa Zeitler mit ebenfalls sehr erfreulichen Resultaten.

Ein herausragendes Ergebnis konnte Benjamin Matschoß in der 8. Jahrgangsstufe verbuchen. Mit 329 Punkten siegte er am Stiftland-Gymnasium vor Jakob Meyer, Isabelle Bayreuther und Lara Holm. Alina Bachmeier wurde Fünfte, Elena Männer und Carina Bönisch belegten punktgleich den sechsten Platz. Damit gelang Benjamin Matschoß das Kunststück, Zweiter in ganz Bayern (von nahezu 2300 Teilnehmern) und 26. in Deutschland (von fast 23.000 Schülern) zu werden. Für diese außergewöhnliche Leistung wurde er mit einem Länderpokal, einem Diplom "First Class National Honours" und einem Komplettpaket einer Sprachkurssoftware belohnt.

In der 9. Jahrgangsstufe siegten gemeinsam Jakob Oberndorfer und Robin Gider mit überzeugenden 311 Punkten vor Sandra Lamm, Christopher Plank, Felix Möhrlein und Lukas Lehner. Der Wettbewerb hat allen Teilnehmern großen Spaß gemacht und die vorzüglichen Ergebnisse, auf die die Schüler wirklich stolz sein können, werden sicherlich auch für den Englischunterricht motivationsfördernd sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.