Mit ungebrochenem Teamgeist

Lokales
Tirschenreuth
24.04.2015
4
0

Die Handballer bleiben am Ball: Es geht sportlich bergauf. Damit das so bleibt, muss die Nachwuchsarbeit verstärkt werden.

Trotz aller Schwierigkeiten im Nachwuchsbereich war das vergangene Vereinsjahr der Handballer insgesamt ein Jahr des Fortschritts und der Erfolge. Das tolle Abschneiden der männlichen Jugend A und der individuelle Fortschritt der Damenmannschaft bildeten die sportlichen Höhepunkte. Auch im gesellschaftlichen und sozialen Bereich waren die Handballer mit ihrem Weinfest und dem Kinderzeltlager wieder aktiv.

Von Spiel zu Spiel besser

Bevor es bei der Jahresversammlung zu den Neuwahlen kam, ließ der Vorsitzende des Handballclubs, Thomas Kurzeck, das letzte Jahr in seinem Bericht Revue passieren. Nachdem die männlichen A-Junioren im letzten Frühjahr den Aufstieg in die ÜBOL geschafft hatten, lobte der Vorsitzende den Trainingseifer der Jungs auch in der Sommerpause. Ihre Leistung sei in der vergangenen Saison von Spiel zu Spiel besser geworden, bis sie im letzten Match sogar mit einem der Titelfavoriten auf Augenhöhe agierten.

Auch die Damenmannschaft um ihren Trainer Daniel Krämer habe sportliche Erfolge zu verbuchen. Zwar konnten die Tirschenreuther Handballerinnen in der Tabelle nicht vorne mitspielen, dennoch ist ihre individuelle Leistung im Vergleich zu den zurückliegenden Jahren immens gestiegen. Mit ungebrochenem Teamgeist und steter Motivation wolle die Mannschaft ihre Fortschritte im nächsten Jahr in der Tabellenplatzierung zum Ausdruck bringen.

Über die rein sportliche Ebene hinaus wies Kurzeck auch auf die zahlreichen Aktivitäten der Handballer abseits vom Spielfeld hin, darunter das Handballturnier an den Grundschulen und das Kinderzeltlager beim Ferienprogramm der Stadt. Höhepunkt des Jahres sei das Weinfest am St. Peter gewesen. Mit einer stimmungsvollen Waldweihnacht, begleitet von Musik, Glühwein, Bratwürsten und Plätzchen beendeten die Handballer das vergangene Jahr. Der Dank des Vorsitzenden ging dabei an alle, die ihre Freizeit für den Verein und die Jugendarbeit spendeten und an alle Sponsoren und Gönner des Handballclubs, ohne die eine gesunde Vereinsarbeit nicht möglich wäre.

Junge Vorstandsriege

Bis auf den technischen Leiter Matthias Scharnagl, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde das Vorstandsteam des Handballclubs von der Versammlung im Amt bestätigt. Der Posten des technischen Leiters wird in Zukunft von Christian Platzer übernommen. Die junge Vorstandsriege, die sich um Vorsitzenden Thomas Kurzeck schart, wurde damit durch einen aktiven und engagierten Handballer verstärkt. Vorsitzender Thomas Kurzeck hatte anschließend eine angenehme Aufgabe, langjährige Mitglieder und die Spieler des Jahres zu ehren: Für zehn Jahre Treue zu den Handballern wurden Martin Kick, Christian Platzer, Christoph Ziegler und Jonas Prauschke geehrt. Maximilian Hackl und Gerlinde Müller unterstützen den Verein bereits schon seit 25 Jahren.

Für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Andrea Zahn und Matthias Haulena geehrt, gar für 40 Jahre Vereinstreue wurde Renate Baumgärtl ausgezeichnet. Zu Spielern des Jahres wurden Andrea Zahn bei den Damen und Valentin Kurzeck bei den A-Junioren ernannt. Beide hatten ihren Mannschaften in der vergangenen Saison sowohl auf sportlicher als auch auf kollegialer Ebene besondere Dienste erwiesen.

Initiative ergreifen

Abschließend appellierte Jugendleiter Felix Krämer, sich noch mehr für die Arbeit im Nachwuchsbereich zu engagieren und auch selbst die Initiative zu ergreifen und sich einzubringen. Er betonte dabei, dass die Vorstandschaft geschlossen hinter allen Aufwendungen steht, die der Vereinsjugend und der Jugendarbeit im Allgemeinen zu Gute kommen .
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.