Neue Riege mit viel Erfahrung

Michael Arbter ist der neue Geschäftsführer der CSU Tirschenreuth.
Lokales
Tirschenreuth
20.03.2015
55
0

Die neue Spitze der CSU bringt Schwung in den Ortsverband. Wie bisher stellt sich die Partei weiter ihrer gesellschaftlichen Verantwortung.

Mit einer konstituierenden Vorstandssitzung hat die neue Vorstandsschaft ihre Arbeit aufgenommen. Der Übergang ging reibungslos vonstatten. Der neue Ortsvorsitzende Huberth Rosner begann seine Amtszeit damit, dass er der langjährigen Führungsriege seinen Dank aussprach. Über einen Zoigl-Gutschein freuten sich der bisherige Ortsvorsitzende Franz Stahl, der langjährige stellvertretende Ortsvorsitzende Peter Gold und Thomas Pilz, bislang Geschäfts- und Schriftführer. Sie waren bei den Vorstandswahlen im Februar ins zweite Glied gerückt, damit sich der CSU Ortsverband beizeiten bestens für die zukünftigen Aufgaben aufstellen konnte. Dennoch musste Rosner nicht auf den politischen Sachverstand der langjährigen Führung verzichten. Alle drei blieben der Vorstandsschaft erhalten.

Arbter Geschäftsführer

Mit Doris Schön wird nach Christl Legat wieder eine Frau den engeren Kreis der CSU-Führung verstärken. Der Ortsvorsitzende unterstrich, dass mehr Frauen in der Kommunalpolitik mitarbeiten müssten und er freue sich daher, dass die CSU hier mit gutem Beispiel vorangehen könne. Als neuer Geschäftsführer wurde Michael Arbter berufen, der bei den Wahlen schon als Schriftführer gewählt worden war. Auch er kann auf lange Jahre Parteiarbeit in JU und CSU zurückschauen und wird somit die Vorstandsschaft verstärken. Daneben wurden als Mandatsträger MdB Reiner Meier und die Stadträte Angelika Brunner, Olga Luft und Konrad Zant sowie Beate Heinrich als Pressebeauftragte kooptiert.

Dass die neue Riege mit großer Erfahrung aufwarten konnte, erwies sich im geschäftlichen Teil der Sitzung. Die CSU unterstrich sogleich wieder, dass sie nicht nur eine Wahlkampfpartei ist, sondern sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung äußerst bewusst stellt. Viele Termine, bei denen immer relevante kommunale und aber auch geschichtliche Themen eine große Rolle spielen, wurden festgelegt. Hervorzuheben sind dabei Ortstermine, etwa ein Besuch des neuen Feuerwehrgeländes am 27. April um 18 Uhr, eine Stadtführung Fronfeste-Gewölbekeller-Stadtmauer-Klettnersturm mit Treffpunkt Touristinfo am Samstag, 2. Mai, um 15 Uhr und Anfang Oktober eine Veranstaltung zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung sowie der Besuch des Passauer Landrats.

Schwarzes Kanapee

Weitere Events sind das Schwarze Kanapee, auf dem immer interessante Gäste zu erwarten sind, und der jährliche Preisschafkopf mit Geldausschüttung an eine Jugendorganisation. Wie im Verlauf der Sitzung bekannt wurde, könnte sich auch der Besuch des Staatssekretärs Bernd Siebler im Mai als zukunftsweisend für die Kreisstadt erweisen. Weitere Termine haben Frauen-Union und Junge Union in petto. Termine hierzu werden noch bekanntgegeben. Zu allen Veranstaltungen sind alle Interessierten eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.