Neuer Busbahnhof und Parkplatz am Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth sorgen für mehr ...
Das Tohuwabohu hat ein Ende

Lokales
Tirschenreuth
27.11.2014
8
0
Jahrelang ein Chaos: Hunderte Gymnasiasten eilen zu ihren Bussen, in den Pulk drängen sich die Autos abholender Eltern oder schon selbstfahrender Mitschüler. Weil viel zu eng, müssen Busse zurücksetzen. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situation. "Jetzt ist Schluss mit dem Tohuwabohu", freut sich Landrat Wolfgang Lippert.

Der Landkreis hat für 595 000 Euro einen neuen Busbahnhof am Stiftland-Gymnasium gebaut. Sieben Haltestellen und Einbahnregelung erlauben einen gefahrlosen Schülerverkehr. Dazu wurde auch eine neue Ausfahrt an der Mitterteicher Straße geschaffen. Auf Anregung von Peter Pscheidl vom Landratsamt wurde in die Maßnahme auch gleich noch der Parkplatz mit integriert. 77 Stellplätze, zwei behindertengerecht, stehen zur Verfügung. 12 Laternen mit stromsparender LED-Technik sorgen auch bei Dunkelheit für zusätzliche Sicherheit. Dazu kommen noch in den nächsten Tagen drei Buswartehäuschen, die Schutz vor Wind und Wetter bieten. Außerdem ist der Anschluss einer Ladestation für Elektro-Autos möglich. Bei der offiziellen Freigabe dankte der Landrat der Baufirma Leiß und dem Ingenieurbüro Bork für die ausgezeichnete Arbeit. Schulleiter Georg Hecht betrachtete die Fertigstellung als vorgezogenes Geschenk zum 60. Jubiläum im nächsten Jahr. Der Flächenlandkreis Tirschenreuth mit seinen vielen kleinen abgelegenen Gemeinden sei auf einen funktionierenden und sicheren Schülertransport angewiesen. Immerhin 73 Prozent der Gymnasiasten seien Fahrschüler. "Der Kreistag hat mit seinem einstimmigen Beschluss zur Finanzierung der Maßnahme eindrucksvoll beweisen, dass ihm die Bildung der Kinder unabhängig von Wohnort oder Herkunft ein großes Anliegen ist." Besonderer Dank galt Peter Pscheidl. "Er hat immer Verständnis für die Belange der Schule."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.